Angebote zu "Kultur" (112 Treffer)

Kategorien

Shops

Tottenham Hotspur 2019/20 Vapor Match Home Fußb...
Angebot
54,47 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Tottenham Hotspur Vapor Match Heimtrikot entspricht dem Trikot, das auch die Profis auf dem Feld tragen. Die Nike VaporKnit-Technologie sorgt für Bewegungsfreiheit und trockenen Tragekomfort. Das in reinem Weiß gehaltene Trikot verkörpert die legendäre Identität des Vereins und dezente Besatzdetails zollen der Kultur des Vereins Tribut. Für Schnelligkeit gemacht Die speziell entwickelte Nike VaporKnit-Technologie kombiniert nahtlos angenehm kühlen und leichten Tragekomfort, weniger Anhaften auf der Haut und eine präzise Passform für Höchstleistung bis zum letzten Meter. Wie die Profis Mit dem Replica-Design erhältst du den Look, den auch die Profis auf dem Spielfeld tragen.

Anbieter: Nike
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Buch - Hör auf zu lügen
20,00 € *
zzgl. 3,95 € Versand

"Brokeback Mountain" aus Frankreich: Die tragische Geschichte einer homosexuellen Liebe - authentisch und zutiefst berührendPhilippe ist 17 Jahre alt und ein Außenseiter. Als hochbegabter Sohn des Schuldirektors, der wenig Kontakt zu den Mitschülern hat, lebt er in einem französischen Provinznest. Er fühlt sich von seinem Klassenkameraden Thomas, einem geheimnisvollen und charismatischen Winzersohn, angezogen und ist ganz verblüfft, als dieser sein Interesse erwidert. Thomas wird seine erste und große Liebe. Eine Liebe, die nur im Verborgenen gelebt werden darf und die für Thomas tragisch endet, weil er, geprägt durch die ländlichen Konventionen, seine sexuelle Identität sein Leben lang verleugnen wird. Ein authentischer und tief berührender Roman über Liebe und Identitätsfindung."'Hör auf zu lügen' ist ein todtrauriges, aber unsentimentales Buch über die Zwänge der Moral - und deren Überwindung. Über die Unmöglichkeit der Liebe, aber auch über die seltsamen Windungen des Lebens." Deutschlandfunk Kultur "Lesart"Besson, PhilippePhilippe Besson wurde 1967 in Barbezieux, einem Dorf in der Charente, geboren. 1989 ging er nach Paris, wo er zunächst als Jurist und Dozent für Sozialrecht arbeitete. 2001 erschien in Frankreich sein erster Roman »Zeit der Abwesenheit« (dt. 2008) . Fortan veröffentlichte er fast jährlich einen neuen Roman. »Hör auf zu lügen« basiert auf seiner eigenen Lebensgeschichte und wird derzeit in zehn Sprachen übersetzt.Pleschinski, HansHans Pleschinski, 1956 in Celle geboren, studierte Germanistik, Romanistik und Theaterwissenschaften in München. Er arbeitete für Galerien, die Oper und den Film. Seit 1985 ist er Mitarbeiter beim Bayerischen Rundfunk und lebt als freier Autor (u.a. «Ludwigshöhe», 2008) in München.

Anbieter: yomonda
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Tottenham Hotspur 2019/20 Stadium Home Damen-Fu...
Beliebt
54,47 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Tottenham Hotspur Stadium Home Trikot besticht mit Teamdetails und sorgt mit höchst atmungsaktivem Material für kühlen, trockenen Tragekomfort auf dem Spielfeld oder der Tribüne beim Anfeuern deines Teams. Das in reinem Weiß gehaltene Trikot verkörpert die legendäre Identität des Vereins und dezente Besatzdetails zollen der Kultur des Vereins Tribut.

Anbieter: Nike
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Özgür Aydin - Aus dem Augenblick heraus
11,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Programm:Franz Schubert: 4 Impromtus D 899Nr. 1 c-moll, Allegro molto moderatoNr. 2 Es-Dur, AllegroNr. 3 Ges-Dur, AndanteNr. 4, As-Dur, AllegrettoFrédéric Chopin:Fantasie, f-moll, Op.49Ballade Nr.1, g-moll, Op.23Bitte beachten Sie: Aufgrund der aktuellen Bestimmungen ist eine freie Platzwahl zurzeit leider nicht möglich. Um die Mindestabstände zu wahren, erfolgt die Sitzplatzvergabe durch die Mitarbeiter*innen der MHK und richtet sich nach dem Zeitpunkt der Buchung sowie der Anzahl der Tickets. Ticketinhaber*innen einer Bestellung erhalten nach Möglichkeit zusammenhängende Plätze. Bitte kaufen Sie ausschließlich Tickets für Ihren eigenen und maximal einen weiteren Haushalt. Ein*e Mitarbeiter*in der MHK wird Ihnen am Veranstaltungsabend Ihre Sitzplätze zuweisen. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Homepage, unter: www.museum-kassel.deAlle sechs Sonderkonzerte der Veranstaltungsreihe »Kultur & Co | unterm Kronleuchter« werden zu einem vergünstigten Eintrittspreis von 10 Euro angeboten. Wir möchten Sie daher zusätzlich bitten, die freien, regionalen Kulturschaffenden mit Ihrer Spende am Veranstaltungsabend zu unterstützen. Biographisches:Özgür Aydin, geboren in Colorado/USA, studierte bei Peter Katin am Royal College of Music in London sowie bei Kämmerling an der Musikhochschule in Hannover. Wertvolle Impulse erhielt er von Künstlern wie Tatiana Nikolayeva, Andras Schiff und Alfred Brendel. Der Gewinn des renommierten Musikwettbewerbs der ARD in München öffnete ihm den Weg zu den Konzertpodien der Welt. Als Solist ist er mit zahlreichenOrchestern u.a. Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem BBC Concert Orchestra London, dem Simon Bolivar Orchestra Venezuela aufgetreten. Bei bedeutenden Festivals wie den Salzburger Festspielen, dem Rheingau Musik Festival, dem Schleswig_Holstein Musik Festival, dem Ravinia Festival in Chicago und den Festspielen in Edinburgh ist er regelmäßiger Gast. Aydin konzertierte u.a. in der New Yorker Carnegie Hall, in der Londoner Wigmore Hall, im Münchner Herkulessaal und Gasteig sowie in der Suntory Hall in Tokyo. Aydin hat Aufnahmen von Solo-Klavierstücken von Beethoven, Schumann, Lisztund Chopin gemacht. Seine Interpretationen der vollständigen Zyklen von Beethovens 32 Klaviersonaten und seiner 5 Klavierkonzerte sowie von Bachs Wohltemperiertem Klavier wurden von der Kritik hoch gelobt.Als passionierter Kammermusiker gibt er zudem regelmäßig Konzerte. u. a. mit Midori, Kolja Blacher und Clemens Hagen. Zusammen mit Midori erschien eine CD mit Werken von Bloch, Janacek und Shostakovic bei Onyx Classics. Aydin ist Dozent an der Kasseler Musikakademie »Louis Spohr« www.ozguraydin.com

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Mauro Classico 500g
Top-Produkt
8,29 € *
zzgl. 3,90 € Versand

Der Klassiker aus der italienischen Rösterei Mauro ist der Mauro Classico, der zu 25% aus den besten Arabicabohnen Brasiliens besteht. Die asiatischen Robustabohnen aus Vietnam ergänzen die Mischung ideal. Auf 900 bis 1300 Metern Höhe werden die Bohnen angebaut und getrocknet, bis sie schließlich in der italienischen Rösterei Mauro auf traditionelle Weise langsam und schonend bei niedrigen Temperaturen geröstet werden. In der Tasse ergibt sich dadurch eine dunkle Kaffeeröstung mit ausgewogenem Geschmack und dezenter Säure. Die würzigen Noten kommen zusammen mit einem blumigen Nachgeschmack. Im typischen 500g-Beutel wird die Mischung verpackt und ist bereit, den Genuss bis nach Hause zu tragen. Eine Tasse Mauro lässt die sizilianische Lebens- und Café Kultur regelrecht spüren. Der rassige und temperamentvolle Espresso ist nicht nur in Italien beliebt, sondern findet auch weltweit großen Anklang.

Anbieter: Roastmarket
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Die kleine Mundharmonika - Ein Familienmusical ...
6,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

+++ Die Veranstaltung Die kleine Mundharmonika wird auf den 27.09.2020 verlegt. Tickets behalten ihre Gültigkeit oder können dort wo sie gekauft worden sind, zurückgegeben werden!! +++Der Blues-Entertainer und Geschichtenerzähler Chris Kramer kommt im Rahmen der Veranstaltungsreihe ?Kultur für Kids? am Sonntag, den 27. September 2020 erstmals ins Wilhelmshavener Pumpwerk, um mit dem Familienmusical ?Die kleine Mundharmonika? zu begeistern. Im Gepäck hat er seine Musiker-Kollegen Kevin O Neal und Sean Athens.Die kleine Mundharmonika ist bei den Menschen sehr beliebt. Allerdings lachen die anderen Instrumente sie wegen ihrer Größe und der Tatsache, dass sie nicht alle Töne hat, aus. Eines trüben Tages wird sie aus der Familie der Instrumente als besseres Spielzeug verstoßen. Sie schämt sich sehr, weint und rennt so lange, bis sie das Meer erreicht und nicht mehr weiterlaufen kann. Dort ist aber auch ein Hafen und sie erfährt von einer Zukunft in der neuen Welt. In der Brusttasche eines Reisenden macht sie sich auf nach Amerika, wo sie bei ihrer Ankunft von den Gospel singenden Sklaven freundlich aufgenommen wird. Dort erlebt sie, in den Händen von Michael, dass man mit etwas Geschick doch alle Töne aus ihr herausbekommt. Nun beginnt für die kleine Mundharmonika ein neues Leben, das sie durch viele Musikstile sowie Abenteuer führt. Am Ende zahlt sie es nicht nur ihren Widersachern heim, sondern weiß auch, dass in ihr mehr steckt, als sie selbst je zu glauben gewagt hat.Dieses pädagogisch wertvolle ?Kinder-Musical? ist für kleine sowie große Kinder gedacht und wird mit aktiv beteiligten Kindern durchgeführt. Ziel dieses Projektes ist es, möglichst viele Kinder zum Musizieren zu bringen und ihnen somit die Möglichkeit zu geben, mit Profi-Musikern auf der Pumpwerk-Bühne zu stehen. Dafür geht Chris Kramer vorab mit seinem Team an einige Wilhelmshavener Schulen und gibt Workshops im Bereich Mundharmonika, Gesang/Percussion und Beatboxen. Chris Kramer gilt als einer der besten Mundharmonika-Spieler. Die Liste der Namen der Kollegen mit denen er zusammengearbeitet hat, liest sich wie das Who is Who der Rockgeschichte: Jack Bruce (Cream), Pinetop Perkins und Willie ?Big Eyes? Smith (zwei original Mitglieder der legendären Muddy Waters Band), Rolling Stones Musiker (Chuck Leavell und Mick Taylor), Simple Minds Drummer Mel Gaynor, Long John Baldry, Helge Schneider und nicht zuletzt Peter Maffay. Chris Kramer hat insgesamt vier Lehrbücher zum Mundharmonika-Spiel verfasst und ist seit vielen Jahren als Mundharmonika-Dozent tätig. Er ist stark im Ruhrgebiet verankert, selbst ein Bergarbeitersohn und enga-giert sich besonders für die Arbeit mit Kindern. Das Stück wird im Rahmen der ?Zusammen gegen Rechts? - Veranstaltungsreihe aufgeführt. Nein gegen Rechtspopulismus und Hetze - Diese Reihe soll ein Aufruf sein, rechtspopulistischen Parolen zu widersprechen und verkürzte Problembeschreibungen zu hinterfragen. Gemeinsam mit seinem Netzwerk positioniert sich das Kulturzentrum Pumpwerk gegen das in jüngster Vergangenheit zunehmende rechte Gedankengut und den daraus resultierenden, negativen gesellschaftlichen Strömungen.Kultur für Kids wird gefördert von KulturGut e.V., Tanzschule Lenke Lemke, der Stadtjugendpflege sowie der Sparkasse Wilhelmshaven und ist ein soziokulturelles Projekt für Familien mit Kindern.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Tottenham Hotspur 2019/20 Stadium Home Fußballt...
Empfehlung
35,47 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Tottenham Hotspur Stadium Home Trikot besticht mit Teamdetails und sorgt mit höchst atmungsaktivem Material für kühlen, trockenen Tragekomfort auf dem Spielfeld oder der Tribüne beim Anfeuern deines Teams. Das in reinem Weiß gehaltene Trikot verkörpert die legendäre Identität des Vereins und dezente Besatzdetails zollen der Kultur des Vereins Tribut.

Anbieter: Nike
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Arco Stehleuchten Flos Ausführun Arco
1.861,05 € *
ggf. zzgl. Versand

Arco Die Arco von Flos und von Achille und Pier Castiglioni entworfen ist eine bogenförmige klassische Leseleuchte mit besonderen Details. Der Schaft ist bis auf 1750 mm ausziehbar und der Reflektor ist so verstellbar daß man das Licht individuell positionieren kann. Der massive Fuß ist aus Carraramarmor gefertigt und verleiht der Lampe eine besonders edle Optik. Auch als LED-Lampe erhältlich. Stehleuchte für direktes Licht. Sockel aus weißem Carraramarmor. Ausziehbarer Schaft aus satiniertem rostfreiem Stahl. Verstellbarer und höhenregulierbarer Reflektor aus poliertem und zaponlackiertem Aluminiumguß. Die kreativen Köpfe hinter der Arco Stehleuchte sind die Designer "Achille Castiglioni und Pier Giacomo Castiglioni" Achille Castiglioni wurde 1918 in Mailand geboren. Schon 1940 widmete er sich den Brüdern Livio (1911-1979) und Pier Giacomo (1913-1968) um industrielle Produktion zu testen. Nach seinem Architekturstudium im Jahr 1944 begann er mit der Erforschung von Formen Techniken und neuen Materialien um einen ganzheitlichen Entwurfsprozess zu entwickeln. Er war einer der Gründer von ADI im Jahr 1956. 1969 erhielt er vom Erziehungsministerium seine Habilitierung als freier Dozent für "Künstlerische Projektausarbeitung zu Industriezwecken" und übernahm bis 1980 den Lehrstuhl als ordentlicher Dozent an der Fakultät für Architektur in Turin und dann bis 1993 den Lehrstuhl für "Industriedesign" in Mailand. Seit 1950 ist er im Bereich der Prüfung und Erforschung von Ausstattungen und Präsentationen für Ausstellungen tätig (Triennale di Milano Montecatini Agip Rai). 1956 gehörte er zu den Gründern der ADI (Associazione per il Disegno Industriale). . Im MoMa in New York sind 14 seiner Werke ausgestellt. Weitere Werke finden Sie unter: Victoria and Albert Museum (London) Kunstgewerbe Museum (Zürich) Staatliches Museum für Angewandte Kunst (München) Museo del Design (Prato) Prager Museum Uneleckoprumyslove Israel Museum (Jerusalem) The Denver Art Museum Vitra Design Museum (Weil am Rhein) Angewandte Kunst Museum (Hamburg und Köln). 1962 entwarf der Designer mit seinem Bruder die Arco Stehleuchte. Zwischen 1984 und 1986 veranstaltete er eine Einzelausstellung die vom Museum für Angewandte Kunst (Wien) Akademie der Kunst (Berlin) Triennale Mailand (Mailand) Kunstgewerbe Museum (Zürich) Haags Gemeentemuseum (Den Haag) organisiert wurde. Circulo de Bellas Artes (Madrid) und im Centre Georges Pompidou (Paris). Er erhielt viele Preise und Anerkennungen u.a. neun Mal den Compasso d'Oro. Achille Castiglioni ist im Jahre 2002 verschieden. Pier Giacomo Castiglioni wurde 1913 in Mailand geboren. 1937 gründete er zusammen mit seinem Bruder Livio die Praxis "Architektur städtische Bauten und Forschung im Bereich Industriedesign". Im Jahr 1952 verließ Livio; ein weiterer Bruder trat Achille 1944 in die Praxis ein. Er absolvierte 1937 die Fakultät für Architektur am Mailänder Polytechnikum und war Mitverfasser einer Verleumdungskampagne über das Milano Town Planning Scheme: "Fünfzig bedeutende Plätze im Milan der Zukunft" mit dem Architekten Carlo Pagani in 1938. Dozent und Assistent für architektonische Komposition Professor für Zeichnen und Relief an der Mailänder Fakultät für Architektur. Mitglied des Vorstandes des Architektenverbandes und der Baukommission des Mailänder Rathauses. 1964 Mitglied des Exekutivkomitees der 13. Triennale. Ab 1940 stellte er auf jeder Mailänder Triennale aus und gewann zahlreiche Preise. Für Letzteres war Pier Giacomo Castiglioni unter dem Motto "Freizeit Lebenszeit" Mitglied des Exekutivkomitees. 1962 entwarf der Designer mit seinem Bruder die Arco Stehleuchte. Außerdem war er Mitglied zahlreicher Jurys. Er war auch besonders aktiv als Kurator von Ausstellungsinstallationen für nationale und internationale Institute und führende Unternehmen auf nationalen und internationalen Ausstellungen. Pier Giacomo Castiglioni erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen darunter den "Compasso d'Oro" in den Jahren 1955 1960 1962 1964 1967 1979. Pier Giacomo Castiglioni verstarb im Jahr 1968. Seine Werke wurden ausgestellt und werden derzeit ausgestellt in: Museum of Modern Art New York (derzeit 22 Werke) Royal Institute of British Architects (London) Musée des Arts Decoratifs (Paris) Palais du Centenaire (Brüssel) Modern Kunstmuseum Sao Paulo (Brasilien) Prima Esposicion de Disegno Industrie Buenos Aires (Argentinien). Hersteller der Arco Stehleuchte ist die Firma "Flos" aus Italien Flos als einen langjährigen Pionier des italienischen Designs und Hersteller der Arco Stehleuchte. 1960 - eine gute Idee Die Anfänge von Flos ("Blume" auf Lateinisch) entstanden aus einer genialen Idee: Objekte zu schaffen angefangen mit einer Glühbirne die sowohl den italienischen Markt als auch die ausländischen Märkte verändern würde. Dino Gavina und die kleine Eisenkeil-Manufaktur in Meran haben bereits Möbel neben Designmeistern wie Achille und Pier Giacomo Castiglioni Afra und Tobia Scarpa entworfen. Aber in den frühen 60ern war Gavina überzeugt dass die Zeit gekommen war neue Lampen zu entwickeln. Mit der gleichen Technologie - in den USA erdacht und in Eisenkeil getestet - verwendete Cocoon die Gebrüder Castiglioni und das Duo Scarpa begann mit der Kreation von Lampen wie dem Taraxacum oder dem Fantasma mit vielen weiteren schönen und überraschenden Lampen. Und so erfand Flos vom ersten Tag an die Idee der künstlichen Beleuchtung bereits neu. 1972 - Vom MoMA zur Welt Im Jahr 1972 war die Ausstellung "Italy The New Domestic Landscape" im New Yorker MoMA - dem wichtigsten Museum für zeitgenössische Kunst in Amerika - ein Phänomen von beispielloser Popularität das die Kultur der Kunst und der Industrie feierte. Flos wurde in der Ausstellung mit mehreren Stücken - insbesondere von den Gebrüdern Castiglioni - präsentiert und festigte die Marke als internationales Avantgarde-Unternehmen. Von diesem Moment an ging die Entwicklung und Popularität des Unternehmens Hand in Hand. Zwischen den 70er und 80er Jahren erweiterten sie ihre Produktion um neue Einrichtungen ihren Markt mit Niederlassungen im Ausland und ihren Produktkatalog (der die Übernahme von dell'Arteluce durch Gino Sarfatti beinhaltete). 2000 - Von einem Jahrtausend zum nächsten Unter Piero Gandinis Management konzentrierte sich Flos auf die Harmonie zwischen ikonischen Formen Handwerkskunst und Massenproduktionstechnologie. Der entscheidende Schritt zur Veränderung war jedoch die Erkenntnis dass zeitgenössische Objekte eine Ausdrucksform sein können mit so vielen stilistischen Interpretationen wie es Sprachen auf der Welt gibt. Und so hat Piero Gandini die vielversprechendsten Talente des internationalen Designs angesprochen: Vom "futuristischen" Stil des Australiers Marc Newson (mit seiner Helice Lamp 1993) über den englischen Prophet des minimalistischen Designs Jasper Morrison bis hin zu Konstantin Grcic raffinierter und vielseitiger deutscher Designer. Als Flos mit dem Tod des großen Gründers Sergio Gandini in das neue Jahrtausend eintrat hatten sie sich bereits als gut ausgerüstete Industrie für die Herausforderungen der Globalisierung etabliert. 2005 - Avantgarde und der Zeitgenosse Für Piero Gandini bedeutete die Entwicklung einer neuen Flos-Identität den Mut zu radikalen Entscheidungen. Den Ansturm von LEDs im Bereich der Beleuchtung anzugehen war der erste Schritt in einer zweiten Produktionsrevolution die er Anfang der 2000er Jahre mit der Übernahme von Federic Martinez 'Firma Antares begann. Dies führte zur Entwicklung von Flos Architectural Lighting - für professionelle Beleuchtung für großflächige Bereiche und öffentliche Räume. Piero entdeckte neue Designer und setzte sie an die Arbeit um eine Lichtarchitektur mit den modernsten Technologien zu schaffen. Dieselben Technologien wurden benutzt um Kunstwerke wie "Ohhh !!!" und "Ahhh !!!" Skulpturenlampen in Baccarat Crystal von Starck zu schaffen belebt mit einigen "Truisms" der Amerikanerin Jenny Holzer (die kritischen Aussagen gegen den Konsumismus) Werte - ein Widerspruch wie sie auf luxuriösen begehrenswerten Objekten eingraviert waren. Und so begann mit dieser Kombination aus Kunst und Technologie eine Produktion die über die üblichen Konventionen hinausgehen würde - für eine abenteuerliche Reise ohne Umweg. 2017 - Ein Beleuchtungs-Manifest "Heute müssen wir wie nie zuvor die Synthese von Emotionen Technologie Poesie Bedürfnissen Botschaften ästhetischen und politischen Werten finden. Es verändert nicht nur die Technik sondern auch die Gesellschaft selbst und unser Verhalten sowohl öffentlich als auch privat. Wir müssen über unsere Fähigkeiten und Vorstellungskraft hinausgehen um das Leben der Menschen zu verbessern ... mit der gleichen Poesie wie das Licht in der uralten Flamme eines Lagerfeuers unter den Sternen. "Wie Piero Gandini erklärt. Wenn die Zukunft jetzt ist was wird künstliche Beleuchtung von morgen sein? In der Vision von Flos gibt es und wird es immer völlig neue Arten von Beleuchtung geben. Neue die mit einer radikalen bahnbrechenden Haltung studiert entwickelt und produziert werden müssen und immer noch mit der kulturellen Strenge auf der Flos gegründet wurde in Einklang gebracht werden. Alle Beleuchtungsumgebungen müssen so gestaltet sein beginnend mit dem Haus mit der Home Division. Die Kollektion 2017 ist ein Paradebeispiel dafür dass die Architekten Designer und Design-Künstler die Ikonen von morgen geschaffen haben indem sie Beleuchtungskörper als Skulpturen herstellen Formakte ausgleichen Spiele spielen. Die Linie Flos Architectural umfasst eine breitere Umweltvision die den Arbeitsplatz die Unterhaltung und sogar die Nicht-Orte des Massenkonsums umfasst. Flos Outdoor konzentriert sich auf Naturräume wie Gärten Parks und Landschaften. Philippe Starck sagt: "Es gibt keinen Unterschied zwischen künstlichem und natürlichem Licht. Es ist nur eine Frage der Übertragung - Ionen und Photonen bleiben gleich. "

Anbieter: designwebstore
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Hans Kniebes Sonnenschein Manicure-Etuis Manicu...
Highlight
46,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit dem Manicure-Etui Vollrindleder 110 x 80 mm erhalten Sie professionelle Nagelpflege vom Experten. Hans Kniebes, der sich einst mit Klingen und Schneiden einen Namen machte, fertigt seit einigen Jahrzehnten erfolgreich Manicure-Etuis samt ihren hochwertigen Inhalten. Setzen Sie auf die vielseitigen Accessoires wie dieses Etui, das in einer klassisch schwarzen Farbe daherkommt. Nagelpflege für die Tasche Raffinierte Akzente setzen im aufgeklappten Etui die roten Halterungen für Ihre Nagelpflege-Utensilien. So werden Nagelschere, Feile, Pinzette und Co sicher transportiert, wenn Sie das Manicure-Etui Vollrindleder 110 x 80 mm unterwegs mit dabeihaben. Auch zu Hause macht sich das Set gut, denn es kann dank der kompakten Maße platzsparend verstaut werden. Öffnen und schließen können Sie das Etui aus bestem Vollrindleder mit einem praktischen Druckknopf. Außen wird das Manicure-Etui Vollrindleder 110 x 80 mm mit einem ansprechenden und dennoch schlichten Design aufgepeppt. Das schwarze Leder erhält durch ein leichtes Muster, das wie ein durchgezogenes Seil wirkt, eine Auflockerung.Hans Kniebes fertigt neben Manicure-Etuis auch Accessoires wie Kultur- und Kosmetiktaschen aus besten Materialien. Meistens ist es Leder, manchmal aber auch robustes Kunstleder. Knallige Farben und abwechslungsreiche Muster sind ebenso zu finden wie dezente Manicure-Etuis für den schlichten Chic.

Anbieter: parfumdreams
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Gatto Tischleuchten Flos
456,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Gatto Gatto von Flos und von Achille Castiglioni und Pier Giacomo Castiglioni entworfen ist eine Tischleuchte mit diffusem Licht. Interne Leuchtenstruktur aus weiß pulverlackiertem Stahl. Der Diffusor ist ein Cocoon-Überzug aus Kunstharzfaser der auf die Struktur aufgespritzt wird mit einer transparenten nach Fertigungsende aufgesprühten Schutzbeschichtung. Auf dem Kabel befindet sich der elektronische Dimmer welcher eine schrittweise Einstellung der Lichtintensität. Die kreativen Köpfe hinter der Gatto Tischleuchte sind die Designer "Achille Castiglioni und Pier Giacomo Castiglioni" Achille Castiglioni wurde 1918 in Mailand geboren. Schon 1940 widmete er sich den Brüdern Livio (1911-1979) und Pier Giacomo (1913-1968) um industrielle Produktion zu testen. Nach seinem Architekturstudium im Jahr 1944 begann er mit der Erforschung von Formen Techniken und neuen Materialien um einen ganzheitlichen Entwurfsprozess zu entwickeln. Er war einer der Gründer von ADI im Jahr 1956. 1969 erhielt er vom Erziehungsministerium seine Habilitierung als freier Dozent für "Künstlerische Projektausarbeitung zu Industriezwecken" und übernahm bis 1980 den Lehrstuhl als ordentlicher Dozent an der Fakultät für Architektur in Turin und dann bis 1993 den Lehrstuhl für "Industriedesign" in Mailand. Seit 1950 ist er im Bereich der Prüfung und Erforschung von Ausstattungen und Präsentationen für Ausstellungen tätig (Triennale di Milano Montecatini Agip Rai). 1956 gehörte er zu den Gründern der ADI (Associazione per il Disegno Industriale). . Im MoMa in New York sind 14 seiner Werke ausgestellt. Weitere Werke finden Sie unter: Victoria and Albert Museum (London) Kunstgewerbe Museum (Zürich) Staatliches Museum für Angewandte Kunst (München) Museo del Design (Prato) Prager Museum Uneleckoprumyslove Israel Museum (Jerusalem) The Denver Art Museum Vitra Design Museum (Weil am Rhein) Angewandte Kunst Museum (Hamburg und Köln). 1960 entwarf der Designer mit seinem Bruder die Gatto Tischleuchte. Zwischen 1984 und 1986 veranstaltete er eine Einzelausstellung die vom Museum für Angewandte Kunst (Wien) Akademie der Kunst (Berlin) Triennale Mailand (Mailand) Kunstgewerbe Museum (Zürich) Haags Gemeentemuseum (Den Haag) organisiert wurde. Circulo de Bellas Artes (Madrid) und im Centre Georges Pompidou (Paris). Er erhielt viele Preise und Anerkennungen u.a. neun Mal den Compasso d'Oro. Achille Castiglioni ist im Jahre 2002 verschieden. Pier Giacomo Castiglioni wurde 1913 in Mailand geboren. 1937 gründete er zusammen mit seinem Bruder Livio die Praxis "Architektur städtische Bauten und Forschung im Bereich Industriedesign". Im Jahr 1952 verließ Livio; ein weiterer Bruder trat Achille 1944 in die Praxis ein. Er absolvierte 1937 die Fakultät für Architektur am Mailänder Polytechnikum und war Mitverfasser einer Verleumdungskampagne über das Milano Town Planning Scheme: "Fünfzig bedeutende Plätze im Milan der Zukunft" mit dem Architekten Carlo Pagani in 1938. Dozent und Assistent für architektonische Komposition Professor für Zeichnen und Relief an der Mailänder Fakultät für Architektur. Mitglied des Vorstandes des Architektenverbandes und der Baukommission des Mailänder Rathauses. 1964 Mitglied des Exekutivkomitees der 13. Triennale. Ab 1940 stellte er auf jeder Mailänder Triennale aus und gewann zahlreiche Preise. Für Letzteres war Pier Giacomo Castiglioni unter dem Motto "Freizeit Lebenszeit" Mitglied des Exekutivkomitees. 1960 entwarf der Designer mit seinem Bruder die Gatto Tischleuchte. Außerdem war er Mitglied zahlreicher Jurys. Er war auch besonders aktiv als Kurator von Ausstellungsinstallationen für nationale und internationale Institute und führende Unternehmen auf nationalen und internationalen Ausstellungen. Pier Giacomo Castiglioni erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen darunter den "Compasso d'Oro" in den Jahren 1955 1960 1962 1964 1967 1979. Pier Giacomo Castiglioni verstarb im Jahr 1968. Seine Werke wurden ausgestellt und werden derzeit ausgestellt in: Museum of Modern Art New York (derzeit 22 Werke) Royal Institute of British Architects (London) Musée des Arts Decoratifs (Paris) Palais du Centenaire (Brüssel) Modern Kunstmuseum Sao Paulo (Brasilien) Prima Esposicion de Disegno Industrie Buenos Aires (Argentinien). Hersteller der Gatto ist die Firma "Flos" aus Italien Flos als einen langjährigen Pionier des italienischen Designs und Hersteller der Gatto Tischleuchte. 1960 - eine gute Idee Die Anfänge von Flos ("Blume" auf Lateinisch) entstanden aus einer genialen Idee: Objekte zu schaffen angefangen mit einer Glühbirne die sowohl den italienischen Markt als auch die ausländischen Märkte verändern würde. Dino Gavina und die kleine Eisenkeil-Manufaktur in Meran haben bereits Möbel neben Designmeistern wie Achille und Pier Giacomo Castiglioni Afra und Tobia Scarpa entworfen. Aber in den frühen 60ern war Gavina überzeugt dass die Zeit gekommen war neue Lampen zu entwickeln. Mit der gleichen Technologie - in den USA erdacht und in Eisenkeil getestet - verwendete Cocoon die Gebrüder Castiglioni und das Duo Scarpa begann mit der Kreation von Lampen wie dem Taraxacum oder dem Fantasma mit vielen weiteren schönen und überraschenden Lampen. Und so erfand Flos vom ersten Tag an die Idee der künstlichen Beleuchtung bereits neu. 1972 - Vom MoMA zur Welt Im Jahr 1972 war die Ausstellung "Italy The New Domestic Landscape" im New Yorker MoMA - dem wichtigsten Museum für zeitgenössische Kunst in Amerika - ein Phänomen von beispielloser Popularität das die Kultur der Kunst und der Industrie feierte. Flos wurde in der Ausstellung mit mehreren Stücken - insbesondere von den Gebrüdern Castiglioni - präsentiert und festigte die Marke als internationales Avantgarde-Unternehmen. Von diesem Moment an ging die Entwicklung und Popularität des Unternehmens Hand in Hand. Zwischen den 70er und 80er Jahren erweiterten sie ihre Produktion um neue Einrichtungen ihren Markt mit Niederlassungen im Ausland und ihren Produktkatalog (der die Übernahme von dell'Arteluce durch Gino Sarfatti beinhaltete). 2000 - Von einem Jahrtausend zum nächsten Unter Piero Gandinis Management konzentrierte sich Flos auf die Harmonie zwischen ikonischen Formen Handwerkskunst und Massenproduktionstechnologie. Der entscheidende Schritt zur Veränderung war jedoch die Erkenntnis dass zeitgenössische Objekte eine Ausdrucksform sein können mit so vielen stilistischen Interpretationen wie es Sprachen auf der Welt gibt. Und so hat Piero Gandini die vielversprechendsten Talente des internationalen Designs angesprochen: Vom "futuristischen" Stil des Australiers Marc Newson (mit seiner Helice Lamp 1993) über den englischen Prophet des minimalistischen Designs Jasper Morrison bis hin zu Konstantin Grcic raffinierter und vielseitiger deutscher Designer. Als Flos mit dem Tod des großen Gründers Sergio Gandini in das neue Jahrtausend eintrat hatten sie sich bereits als gut ausgerüstete Industrie für die Herausforderungen der Globalisierung etabliert. 2005 - Avantgarde und der Zeitgenosse Für Piero Gandini bedeutete die Entwicklung einer neuen Flos-Identität den Mut zu radikalen Entscheidungen. Den Ansturm von LEDs im Bereich der Beleuchtung anzugehen war der erste Schritt in einer zweiten Produktionsrevolution die er Anfang der 2000er Jahre mit der Übernahme von Federic Martinez 'Firma Antares begann. Dies führte zur Entwicklung von Flos Architectural Lighting - für professionelle Beleuchtung für großflächige Bereiche und öffentliche Räume. Piero entdeckte neue Designer und setzte sie an die Arbeit um eine Lichtarchitektur mit den modernsten Technologien zu schaffen. Dieselben Technologien wurden benutzt um Kunstwerke wie "Ohhh !!!" und "Ahhh !!!" Skulpturenlampen in Baccarat Crystal von Starck zu schaffen belebt mit einigen "Truisms" der Amerikanerin Jenny Holzer (die kritischen Aussagen gegen den Konsumismus) Werte - ein Widerspruch wie sie auf luxuriösen begehrenswerten Objekten eingraviert waren. Und so begann mit dieser Kombination aus Kunst und Technologie eine Produktion die über die üblichen Konventionen hinausgehen würde - für eine abenteuerliche Reise ohne Umweg. 2017 - Ein Beleuchtungs-Manifest "Heute müssen wir wie nie zuvor die Synthese von Emotionen Technologie Poesie Bedürfnissen Botschaften ästhetischen und politischen Werten finden. Es verändert nicht nur die Technik sondern auch die Gesellschaft selbst und unser Verhalten sowohl öffentlich als auch privat. Wir müssen über unsere Fähigkeiten und Vorstellungskraft hinausgehen um das Leben der Menschen zu verbessern ... mit der gleichen Poesie wie das Licht in der uralten Flamme eines Lagerfeuers unter den Sternen. "Wie Piero Gandini erklärt. Wenn die Zukunft jetzt ist was wird künstliche Beleuchtung von morgen sein? In der Vision von Flos gibt es und wird es immer völlig neue Arten von Beleuchtung geben. Neue die mit einer radikalen bahnbrechenden Haltung studiert entwickelt und produziert werden müssen und immer noch mit der kulturellen Strenge auf der Flos gegründet wurde in Einklang gebracht werden. Alle Beleuchtungsumgebungen müssen so gestaltet sein beginnend mit dem Haus mit der Home Division. Die Kollektion 2017 ist ein Paradebeispiel dafür dass die Architekten Designer und Design-Künstler die Ikonen von morgen geschaffen haben indem sie Beleuchtungskörper als Skulpturen herstellen Formakte ausgleichen Spiele spielen. Die Linie Flos Architectural umfasst eine breitere Umweltvision die den Arbeitsplatz die Unterhaltung und sogar die Nicht-Orte des Massenkonsums umfasst. Flos Outdoor konzentriert sich auf Naturräume wie Gärten Parks und Landschaften. Philippe Starck sagt: "Es gibt keinen Unterschied zwischen künstlichem und natürlichem Licht. Es ist nur eine Frage der Übertragung - Ionen und Photonen bleiben gleich. "

Anbieter: designwebstore
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Hans Kniebes HK-Manicure Manicure-Etuis Manicur...
Bestseller
82,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die außergewöhnlich schönen und funktionalen Accessoires von Hans Kniebes sind sowohl bei Damen als auch bei Herren beliebt. Praktischer Chic ist das Zauberwort des Manicure Etuis, das wie alle Kultur- und Kosmetiktaschen des bekannten Unternehmens aus qualitätsstarkem Leder hergestellt wurde: das Manicure-Etui Amalfi-Vollrindleder 135 x 68 mm. Kompakt und elegant Mit seinen kompakten Maßen passt das Manicure-Etui Amalfi-Vollrindleder 135 x 68 mm in jede Tasche - auch beispielsweise in die Jacken- oder Hosentasche. Zu Hause ermöglicht es eine professionelle Maniküre dank seines Inhalts. Dazu zählen unter anderem eine Nagelschere, eine Nagelfeile und eine kleine Pinzette, die allesamt aus dem Hause Hans Kniebes stammen. Natürlich dürfen Sie hier die beste Qualität erwarten so wurden durch das Unternehmen doch schon früh scharfe Klingen und Schneiden für die Maniküre-Industrie gefertigt. Accessoires, zum Beispiel Manicure-Etuis wie dieses besonders formschöne Exemplar, ergänzten später die Produktpalette ebenso wie Materialien für die professionelle, heimische Nagelpflege.Mit einem Reißverschluss, den in Anhängerform dezent das Logo der Firma Hans Kniebes ziert, wird das schwarze Manicure-Etui Amalfi-Vollrindleder 135 x 68 mm in jeder Tasche zuverlässig verschlossen. So ist es bei Bedarf Ihr ständiger Begleiter auf der Arbeit, während der Freizeit oder im Urlaub.

Anbieter: parfumdreams
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Gatto Piccolo Tischleuchten Flos
361,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Gatto Piccolo Die ungewöhnliche Gatto Piccolo wurde von den beiden Brüdern Achille und Pier Giacomo Castiglioni für Flos entwickelt. Das Gerüst der Leuchte besteht aus pulverbeschichteten Stahlrohren über die einem umfangreichen Verfahren von Hand eine textile Struktur aufgebracht wird. So entsteht eine Art Kokon nicht unähnlich den Behausungen von Raupen vor der Metamorphose zum Schmetterling. Gatto Piccolo ist eine Tischleuchte mit diffusem Licht. Der Diffusor ist ein Cocoon-Überzug aus Kunstharzfaser der auf die Struktur aufgespritzt wird mit einer transparenten nach Fertigungsende aufgesprühten Schutzbeschichtung. Auf dem Kabel befindet sich der elektronische Dimmer welcher eine schrittweise Einstellung der Lichtintensität. Die kreativen Köpfe hinter der Gatto Piccolo Tischleuchte sind die Designer "Achille Castiglioni und Pier Giacomo Castiglioni" Achille Castiglioni wurde 1918 in Mailand geboren. Schon 1940 widmete er sich den Brüdern Livio (1911-1979) und Pier Giacomo (1913-1968) um industrielle Produktion zu testen. Nach seinem Architekturstudium im Jahr 1944 begann er mit der Erforschung von Formen Techniken und neuen Materialien um einen ganzheitlichen Entwurfsprozess zu entwickeln. Er war einer der Gründer von ADI im Jahr 1956. 1969 erhielt er vom Erziehungsministerium seine Habilitierung als freier Dozent für "Künstlerische Projektausarbeitung zu Industriezwecken" und übernahm bis 1980 den Lehrstuhl als ordentlicher Dozent an der Fakultät für Architektur in Turin und dann bis 1993 den Lehrstuhl für "Industriedesign" in Mailand. Seit 1950 ist er im Bereich der Prüfung und Erforschung von Ausstattungen und Präsentationen für Ausstellungen tätig (Triennale di Milano Montecatini Agip Rai). 1956 gehörte er zu den Gründern der ADI (Associazione per il Disegno Industriale). . Im MoMa in New York sind 14 seiner Werke ausgestellt. Weitere Werke finden Sie unter: Victoria and Albert Museum (London) Kunstgewerbe Museum (Zürich) Staatliches Museum für Angewandte Kunst (München) Museo del Design (Prato) Prager Museum Uneleckoprumyslove Israel Museum (Jerusalem) The Denver Art Museum Vitra Design Museum (Weil am Rhein) Angewandte Kunst Museum (Hamburg und Köln). 1960 entwarf der Designer mit seinem Bruder die Gatto Piccolo Tischleuchte. Zwischen 1984 und 1986 veranstaltete er eine Einzelausstellung die vom Museum für Angewandte Kunst (Wien) Akademie der Kunst (Berlin) Triennale Mailand (Mailand) Kunstgewerbe Museum (Zürich) Haags Gemeentemuseum (Den Haag) organisiert wurde. Circulo de Bellas Artes (Madrid) und im Centre Georges Pompidou (Paris). Er erhielt viele Preise und Anerkennungen u.a. neun Mal den Compasso d'Oro. Achille Castiglioni ist im Jahre 2002 verschieden. Pier Giacomo Castiglioni wurde 1913 in Mailand geboren. 1937 gründete er zusammen mit seinem Bruder Livio die Praxis "Architektur städtische Bauten und Forschung im Bereich Industriedesign". Im Jahr 1952 verließ Livio; ein weiterer Bruder trat Achille 1944 in die Praxis ein. Er absolvierte 1937 die Fakultät für Architektur am Mailänder Polytechnikum und war Mitverfasser einer Verleumdungskampagne über das Milano Town Planning Scheme: "Fünfzig bedeutende Plätze im Milan der Zukunft" mit dem Architekten Carlo Pagani in 1938. Dozent und Assistent für architektonische Komposition Professor für Zeichnen und Relief an der Mailänder Fakultät für Architektur. Mitglied des Vorstandes des Architektenverbandes und der Baukommission des Mailänder Rathauses. 1964 Mitglied des Exekutivkomitees der 13. Triennale. Ab 1940 stellte er auf jeder Mailänder Triennale aus und gewann zahlreiche Preise. Für Letzteres war Pier Giacomo Castiglioni unter dem Motto "Freizeit Lebenszeit" Mitglied des Exekutivkomitees. 1960 entwarf der Designer mit seinem Bruder die Gatto Piccolo Tischleuchte. Außerdem war er Mitglied zahlreicher Jurys. Er war auch besonders aktiv als Kurator von Ausstellungsinstallationen für nationale und internationale Institute und führende Unternehmen auf nationalen und internationalen Ausstellungen. Pier Giacomo Castiglioni erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen darunter den "Compasso d'Oro" in den Jahren 1955 1960 1962 1964 1967 1979. Pier Giacomo Castiglioni verstarb im Jahr 1968. Seine Werke wurden ausgestellt und werden derzeit ausgestellt in: Museum of Modern Art New York (derzeit 22 Werke) Royal Institute of British Architects (London) Musée des Arts Decoratifs (Paris) Palais du Centenaire (Brüssel) Modern Kunstmuseum Sao Paulo (Brasilien) Prima Esposicion de Disegno Industrie Buenos Aires (Argentinien). Hersteller der Gatto Piccolo ist die Firma "Flos" aus Italien Flos als einen langjährigen Pionier des italienischen Designs und Hersteller der Gatto Piccolo Tischleuchte. 1960 - eine gute Idee Die Anfänge von Flos ("Blume" auf Lateinisch) entstanden aus einer genialen Idee: Objekte zu schaffen angefangen mit einer Glühbirne die sowohl den italienischen Markt als auch die ausländischen Märkte verändern würde. Dino Gavina und die kleine Eisenkeil-Manufaktur in Meran haben bereits Möbel neben Designmeistern wie Achille und Pier Giacomo Castiglioni Afra und Tobia Scarpa entworfen. Aber in den frühen 60ern war Gavina überzeugt dass die Zeit gekommen war neue Lampen zu entwickeln. Mit der gleichen Technologie - in den USA erdacht und in Eisenkeil getestet - verwendete Cocoon die Gebrüder Castiglioni und das Duo Scarpa begann mit der Kreation von Lampen wie dem Taraxacum oder dem Fantasma mit vielen weiteren schönen und überraschenden Lampen. Und so erfand Flos vom ersten Tag an die Idee der künstlichen Beleuchtung bereits neu. 1972 - Vom MoMA zur Welt Im Jahr 1972 war die Ausstellung "Italy The New Domestic Landscape" im New Yorker MoMA - dem wichtigsten Museum für zeitgenössische Kunst in Amerika - ein Phänomen von beispielloser Popularität das die Kultur der Kunst und der Industrie feierte. Flos wurde in der Ausstellung mit mehreren Stücken - insbesondere von den Gebrüdern Castiglioni - präsentiert und festigte die Marke als internationales Avantgarde-Unternehmen. Von diesem Moment an ging die Entwicklung und Popularität des Unternehmens Hand in Hand. Zwischen den 70er und 80er Jahren erweiterten sie ihre Produktion um neue Einrichtungen ihren Markt mit Niederlassungen im Ausland und ihren Produktkatalog (der die Übernahme von dell'Arteluce durch Gino Sarfatti beinhaltete). 2000 - Von einem Jahrtausend zum nächsten Unter Piero Gandinis Management konzentrierte sich Flos auf die Harmonie zwischen ikonischen Formen Handwerkskunst und Massenproduktionstechnologie. Der entscheidende Schritt zur Veränderung war jedoch die Erkenntnis dass zeitgenössische Objekte eine Ausdrucksform sein können mit so vielen stilistischen Interpretationen wie es Sprachen auf der Welt gibt. Und so hat Piero Gandini die vielversprechendsten Talente des internationalen Designs angesprochen: Vom "futuristischen" Stil des Australiers Marc Newson (mit seiner Helice Lamp 1993) über den englischen Prophet des minimalistischen Designs Jasper Morrison bis hin zu Konstantin Grcic raffinierter und vielseitiger deutscher Designer. Als Flos mit dem Tod des großen Gründers Sergio Gandini in das neue Jahrtausend eintrat hatten sie sich bereits als gut ausgerüstete Industrie für die Herausforderungen der Globalisierung etabliert. 2005 - Avantgarde und der Zeitgenosse Für Piero Gandini bedeutete die Entwicklung einer neuen Flos-Identität den Mut zu radikalen Entscheidungen. Den Ansturm von LEDs im Bereich der Beleuchtung anzugehen war der erste Schritt in einer zweiten Produktionsrevolution die er Anfang der 2000er Jahre mit der Übernahme von Federic Martinez 'Firma Antares begann. Dies führte zur Entwicklung von Flos Architectural Lighting - für professionelle Beleuchtung für großflächige Bereiche und öffentliche Räume. Piero entdeckte neue Designer und setzte sie an die Arbeit um eine Lichtarchitektur mit den modernsten Technologien zu schaffen. Dieselben Technologien wurden benutzt um Kunstwerke wie "Ohhh !!!" und "Ahhh !!!" Skulpturenlampen in Baccarat Crystal von Starck zu schaffen belebt mit einigen "Truisms" der Amerikanerin Jenny Holzer (die kritischen Aussagen gegen den Konsumismus) Werte - ein Widerspruch wie sie auf luxuriösen begehrenswerten Objekten eingraviert waren. Und so begann mit dieser Kombination aus Kunst und Technologie eine Produktion die über die üblichen Konventionen hinausgehen würde - für eine abenteuerliche Reise ohne Umweg. 2017 - Ein Beleuchtungs-Manifest "Heute müssen wir wie nie zuvor die Synthese von Emotionen Technologie Poesie Bedürfnissen Botschaften ästhetischen und politischen Werten finden. Es verändert nicht nur die Technik sondern auch die Gesellschaft selbst und unser Verhalten sowohl öffentlich als auch privat. Wir müssen über unsere Fähigkeiten und Vorstellungskraft hinausgehen um das Leben der Menschen zu verbessern ... mit der gleichen Poesie wie das Licht in der uralten Flamme eines Lagerfeuers unter den Sternen. "Wie Piero Gandini erklärt. Wenn die Zukunft jetzt ist was wird künstliche Beleuchtung von morgen sein? In der Vision von Flos gibt es und wird es immer völlig neue Arten von Beleuchtung geben. Neue die mit einer radikalen bahnbrechenden Haltung studiert entwickelt und produziert werden müssen und immer noch mit der kulturellen Strenge auf der Flos gegründet wurde in Einklang gebracht werden. Alle Beleuchtungsumgebungen müssen so gestaltet sein beginnend mit dem Haus mit der Home Division. Die Kollektion 2017 ist ein Paradebeispiel dafür dass die Architekten Designer und Design-Künstler die Ikonen von morgen geschaffen haben indem sie Beleuchtungskörper als Skulpturen herstellen Formakte ausgleichen Spiele spielen. Die Linie Flos Architectural umfasst eine breitere Umweltvision die den Arbeitsplatz die Unterhaltung und sogar die Nicht-Orte des Massenkonsums umfasst. Flos Outdoor konzentriert sich auf Naturräume wie Gärten Parks und Landschaften. Philippe Starck sagt: "Es gibt keinen Unterschied zwischen künstlichem und natürlichem Licht. Es ist nur eine Frage der Übertragung - Ionen und Photonen bleiben gleich. "

Anbieter: designwebstore
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Tottenham Hotspur 2019/20 Stadium Home Herren-F...
Empfehlung
40,97 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Tottenham Hotspur Stadium Home Trikot besticht mit Teamdetails und sorgt mit höchst atmungsaktivem Material für kühlen, trockenen Tragekomfort auf dem Spielfeld oder der Tribüne beim Anfeuern deines Teams. Das in reinem Weiß gehaltene Trikot verkörpert die legendäre Identität des Vereins und dezente Besatzdetails zollen der Kultur des Vereins Tribut.

Anbieter: Nike
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Luminator Stehleuchten Flos
470,25 € *
ggf. zzgl. Versand

Luminator Ein Designklassiker aus den 50er Jahren von Achille und Pier Castiglioni entworfen. Der Schaft dieser schlichten zurückhaltenden Stehleuchte wird aus emailliertem gesintertem Eisen gefertigt die Füße aus flüssiglackiertem Metall. Das Licht wird indirekt verteilt. Die ON/OFF Bedienung kann bequem über den Fußschalter am Kabel erfolgen. Stehleuchte von Flos für indirektes Licht. 200W/E27 Reflektorleuchtmittel. Schaft aus emailliertem gesinterten Eisen. Füße aus flüssiglackiertem Metall. Die kreativen Köpfe hinter der Luminator Stehleuchte sind die Designer "Achille Castiglioni und Pier Giacomo Castiglioni" Achille Castiglioni wurde 1918 in Mailand geboren. Schon 1940 widmete er sich den Brüdern Livio (1911-1979) und Pier Giacomo (1913-1968) um industrielle Produktion zu testen. Nach seinem Architekturstudium im Jahr 1944 begann er mit der Erforschung von Formen Techniken und neuen Materialien um einen ganzheitlichen Entwurfsprozess zu entwickeln. Er war einer der Gründer von ADI im Jahr 1956. 1969 erhielt er vom Erziehungsministerium seine Habilitierung als freier Dozent für "Künstlerische Projektausarbeitung zu Industriezwecken" und übernahm bis 1980 den Lehrstuhl als ordentlicher Dozent an der Fakultät für Architektur in Turin und dann bis 1993 den Lehrstuhl für "Industriedesign" in Mailand. Seit 1950 ist er im Bereich der Prüfung und Erforschung von Ausstattungen und Präsentationen für Ausstellungen tätig (Triennale di Milano Montecatini Agip Rai). 1956 gehörte er zu den Gründern der ADI (Associazione per il Disegno Industriale). . Im MoMa in New York sind 14 seiner Werke ausgestellt. Weitere Werke finden Sie unter: Victoria and Albert Museum (London) Kunstgewerbe Museum (Zürich) Staatliches Museum für Angewandte Kunst (München) Museo del Design (Prato) Prager Museum Uneleckoprumyslove Israel Museum (Jerusalem) The Denver Art Museum Vitra Design Museum (Weil am Rhein) Angewandte Kunst Museum (Hamburg und Köln). 1954 entwarf der Designer mit seinem Bruder die Luminator Stehleuchte. Zwischen 1984 und 1986 veranstaltete er eine Einzelausstellung die vom Museum für Angewandte Kunst (Wien) Akademie der Kunst (Berlin) Triennale Mailand (Mailand) Kunstgewerbe Museum (Zürich) Haags Gemeentemuseum (Den Haag) organisiert wurde. Circulo de Bellas Artes (Madrid) und im Centre Georges Pompidou (Paris). Er erhielt viele Preise und Anerkennungen u.a. neun Mal den Compasso d'Oro. Achille Castiglioni ist im Jahre 2002 verschieden. Pier Giacomo Castiglioni wurde 1913 in Mailand geboren. 1937 gründete er zusammen mit seinem Bruder Livio die Praxis "Architektur städtische Bauten und Forschung im Bereich Industriedesign". Im Jahr 1952 verließ Livio; ein weiterer Bruder trat Achille 1944 in die Praxis ein. Er absolvierte 1937 die Fakultät für Architektur am Mailänder Polytechnikum und war Mitverfasser einer Verleumdungskampagne über das Milano Town Planning Scheme: "Fünfzig bedeutende Plätze im Milan der Zukunft" mit dem Architekten Carlo Pagani in 1938. Dozent und Assistent für architektonische Komposition Professor für Zeichnen und Relief an der Mailänder Fakultät für Architektur. Mitglied des Vorstandes des Architektenverbandes und der Baukommission des Mailänder Rathauses. 1964 Mitglied des Exekutivkomitees der 13. Triennale. Ab 1940 stellte er auf jeder Mailänder Triennale aus und gewann zahlreiche Preise. Für Letzteres war Pier Giacomo Castiglioni unter dem Motto "Freizeit Lebenszeit" Mitglied des Exekutivkomitees. 1954 entwarf der Designer mit seinem Bruder die Luminator Stehleuchte. Außerdem war er Mitglied zahlreicher Jurys. Er war auch besonders aktiv als Kurator von Ausstellungsinstallationen für nationale und internationale Institute und führende Unternehmen auf nationalen und internationalen Ausstellungen. Pier Giacomo Castiglioni erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen darunter den "Compasso d'Oro" in den Jahren 1955 1960 1962 1964 1967 1979. Pier Giacomo Castiglioni verstarb im Jahr 1968. Seine Werke wurden ausgestellt und werden derzeit ausgestellt in: Museum of Modern Art New York (derzeit 22 Werke) Royal Institute of British Architects (London) Musée des Arts Decoratifs (Paris) Palais du Centenaire (Brüssel) Modern Kunstmuseum Sao Paulo (Brasilien) Prima Esposicion de Disegno Industrie Buenos Aires (Argentinien). Hersteller der Luminator Stehleuchte ist die Firma "Flos" aus Italien Flos als einen langjährigen Pionier des italienischen Designs und Hersteller der Luminator Stehleuchte. 1960 - eine gute Idee Die Anfänge von Flos ("Blume" auf Lateinisch) entstanden aus einer genialen Idee: Objekte zu schaffen angefangen mit einer Glühbirne die sowohl den italienischen Markt als auch die ausländischen Märkte verändern würde. Dino Gavina und die kleine Eisenkeil-Manufaktur in Meran haben bereits Möbel neben Designmeistern wie Achille und Pier Giacomo Castiglioni Afra und Tobia Scarpa entworfen. Aber in den frühen 60ern war Gavina überzeugt dass die Zeit gekommen war neue Lampen zu entwickeln. Mit der gleichen Technologie - in den USA erdacht und in Eisenkeil getestet - verwendete Cocoon die Gebrüder Castiglioni und das Duo Scarpa begann mit der Kreation von Lampen wie dem Taraxacum oder dem Fantasma mit vielen weiteren schönen und überraschenden Lampen. Und so erfand Flos vom ersten Tag an die Idee der künstlichen Beleuchtung bereits neu. 1972 - Vom MoMA zur Welt Im Jahr 1972 war die Ausstellung "Italy The New Domestic Landscape" im New Yorker MoMA - dem wichtigsten Museum für zeitgenössische Kunst in Amerika - ein Phänomen von beispielloser Popularität das die Kultur der Kunst und der Industrie feierte. Flos wurde in der Ausstellung mit mehreren Stücken - insbesondere von den Gebrüdern Castiglioni - präsentiert und festigte die Marke als internationales Avantgarde-Unternehmen. Von diesem Moment an ging die Entwicklung und Popularität des Unternehmens Hand in Hand. Zwischen den 70er und 80er Jahren erweiterten sie ihre Produktion um neue Einrichtungen ihren Markt mit Niederlassungen im Ausland und ihren Produktkatalog (der die Übernahme von dell'Arteluce durch Gino Sarfatti beinhaltete). 2000 - Von einem Jahrtausend zum nächsten Unter Piero Gandinis Management konzentrierte sich Flos auf die Harmonie zwischen ikonischen Formen Handwerkskunst und Massenproduktionstechnologie. Der entscheidende Schritt zur Veränderung war jedoch die Erkenntnis dass zeitgenössische Objekte eine Ausdrucksform sein können mit so vielen stilistischen Interpretationen wie es Sprachen auf der Welt gibt. Und so hat Piero Gandini die vielversprechendsten Talente des internationalen Designs angesprochen: Vom "futuristischen" Stil des Australiers Marc Newson (mit seiner Helice Lamp 1993) über den englischen Prophet des minimalistischen Designs Jasper Morrison bis hin zu Konstantin Grcic raffinierter und vielseitiger deutscher Designer. Als Flos mit dem Tod des großen Gründers Sergio Gandini in das neue Jahrtausend eintrat hatten sie sich bereits als gut ausgerüstete Industrie für die Herausforderungen der Globalisierung etabliert. 2005 - Avantgarde und der Zeitgenosse Für Piero Gandini bedeutete die Entwicklung einer neuen Flos-Identität den Mut zu radikalen Entscheidungen. Den Ansturm von LEDs im Bereich der Beleuchtung anzugehen war der erste Schritt in einer zweiten Produktionsrevolution die er Anfang der 2000er Jahre mit der Übernahme von Federic Martinez 'Firma Antares begann. Dies führte zur Entwicklung von Flos Architectural Lighting - für professionelle Beleuchtung für großflächige Bereiche und öffentliche Räume. Piero entdeckte neue Designer und setzte sie an die Arbeit um eine Lichtarchitektur mit den modernsten Technologien zu schaffen. Dieselben Technologien wurden benutzt um Kunstwerke wie "Ohhh !!!" und "Ahhh !!!" Skulpturenlampen in Baccarat Crystal von Starck zu schaffen belebt mit einigen "Truisms" der Amerikanerin Jenny Holzer (die kritischen Aussagen gegen den Konsumismus) Werte - ein Widerspruch wie sie auf luxuriösen begehrenswerten Objekten eingraviert waren. Und so begann mit dieser Kombination aus Kunst und Technologie eine Produktion die über die üblichen Konventionen hinausgehen würde - für eine abenteuerliche Reise ohne Umweg. 2017 - Ein Beleuchtungs-Manifest "Heute müssen wir wie nie zuvor die Synthese von Emotionen Technologie Poesie Bedürfnissen Botschaften ästhetischen und politischen Werten finden. Es verändert nicht nur die Technik sondern auch die Gesellschaft selbst und unser Verhalten sowohl öffentlich als auch privat. Wir müssen über unsere Fähigkeiten und Vorstellungskraft hinausgehen um das Leben der Menschen zu verbessern ... mit der gleichen Poesie wie das Licht in der uralten Flamme eines Lagerfeuers unter den Sternen. "Wie Piero Gandini erklärt. Wenn die Zukunft jetzt ist was wird künstliche Beleuchtung von morgen sein? In der Vision von Flos gibt es und wird es immer völlig neue Arten von Beleuchtung geben. Neue die mit einer radikalen bahnbrechenden Haltung studiert entwickelt und produziert werden müssen und immer noch mit der kulturellen Strenge auf der Flos gegründet wurde in Einklang gebracht werden. Alle Beleuchtungsumgebungen müssen so gestaltet sein beginnend mit dem Haus mit der Home Division. Die Kollektion 2017 ist ein Paradebeispiel dafür dass die Architekten Designer und Design-Künstler die Ikonen von morgen geschaffen haben indem sie Beleuchtungskörper als Skulpturen herstellen Formakte ausgleichen Spiele spielen. Die Linie Flos Architectural umfasst eine breitere Umweltvision die den Arbeitsplatz die Unterhaltung und sogar die Nicht-Orte des Massenkonsums umfasst. Flos Outdoor konzentriert sich auf Naturräume wie Gärten Parks und Landschaften. Philippe Starck sagt: "Es gibt keinen Unterschied zwischen künstlichem und natürlichem Licht. Es ist nur eine Frage der Übertragung - Ionen und Photonen bleiben gleich. "

Anbieter: designwebstore
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Snoopy Tischleuchten Flos
750,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Snoopy Ein Entwurf der Brüder Castiglioni aus dem Jahr 1967 wurde aber erst 34 Jahre später auf der Messe in Mailand vorgestellt. Die Leuchte ist in Form und Farbe an den berühmten Hund aus der Comicserie angelehnt. Snoopy ist stufenlos über einen Sensordimmer zu regulieren. Tischleuchte von Flos für direktes Licht mit lackiertem und weißem Marmorsockel. Die kreativen Köpfe hinter der Gatto Tischleuchte sind die Designer "Achille Castiglioni und Pier Giacomo Castiglioni" Achille Castiglioni wurde 1918 in Mailand geboren. Schon 1940 widmete er sich den Brüdern Livio (1911-1979) und Pier Giacomo (1913-1968) um industrielle Produktion zu testen. Nach seinem Architekturstudium im Jahr 1944 begann er mit der Erforschung von Formen Techniken und neuen Materialien um einen ganzheitlichen Entwurfsprozess zu entwickeln. Er war einer der Gründer von ADI im Jahr 1956. 1969 erhielt er vom Erziehungsministerium seine Habilitierung als freier Dozent für "Künstlerische Projektausarbeitung zu Industriezwecken" und übernahm bis 1980 den Lehrstuhl als ordentlicher Dozent an der Fakultät für Architektur in Turin und dann bis 1993 den Lehrstuhl für "Industriedesign" in Mailand. Seit 1950 ist er im Bereich der Prüfung und Erforschung von Ausstattungen und Präsentationen für Ausstellungen tätig (Triennale di Milano Montecatini Agip Rai). 1956 gehörte er zu den Gründern der ADI (Associazione per il Disegno Industriale). . Im MoMa in New York sind 14 seiner Werke ausgestellt. Weitere Werke finden Sie unter: Victoria and Albert Museum (London) Kunstgewerbe Museum (Zürich) Staatliches Museum für Angewandte Kunst (München) Museo del Design (Prato) Prager Museum Uneleckoprumyslove Israel Museum (Jerusalem) The Denver Art Museum Vitra Design Museum (Weil am Rhein) Angewandte Kunst Museum (Hamburg und Köln). 1967 entwarf der Designer mit seinem Bruder die Snoopy Tischleuchte. Zwischen 1984 und 1986 veranstaltete er eine Einzelausstellung die vom Museum für Angewandte Kunst (Wien) Akademie der Kunst (Berlin) Triennale Mailand (Mailand) Kunstgewerbe Museum (Zürich) Haags Gemeentemuseum (Den Haag) organisiert wurde. Circulo de Bellas Artes (Madrid) und im Centre Georges Pompidou (Paris). Er erhielt viele Preise und Anerkennungen u.a. neun Mal den Compasso d'Oro. Achille Castiglioni ist im Jahre 2002 verschieden. Pier Giacomo Castiglioni wurde 1913 in Mailand geboren. 1937 gründete er zusammen mit seinem Bruder Livio die Praxis "Architektur städtische Bauten und Forschung im Bereich Industriedesign". Im Jahr 1952 verließ Livio; ein weiterer Bruder trat Achille 1944 in die Praxis ein. Er absolvierte 1937 die Fakultät für Architektur am Mailänder Polytechnikum und war Mitverfasser einer Verleumdungskampagne über das Milano Town Planning Scheme: "Fünfzig bedeutende Plätze im Milan der Zukunft" mit dem Architekten Carlo Pagani in 1938. Dozent und Assistent für architektonische Komposition Professor für Zeichnen und Relief an der Mailänder Fakultät für Architektur. Mitglied des Vorstandes des Architektenverbandes und der Baukommission des Mailänder Rathauses. 1964 Mitglied des Exekutivkomitees der 13. Triennale. Ab 1940 stellte er auf jeder Mailänder Triennale aus und gewann zahlreiche Preise. Für Letzteres war Pier Giacomo Castiglioni unter dem Motto "Freizeit Lebenszeit" Mitglied des Exekutivkomitees. 1967 entwarf der Designer mit seinem Bruder die Snoopy Tischleuchte. Außerdem war er Mitglied zahlreicher Jurys. Er war auch besonders aktiv als Kurator von Ausstellungsinstallationen für nationale und internationale Institute und führende Unternehmen auf nationalen und internationalen Ausstellungen. Pier Giacomo Castiglioni erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen darunter den "Compasso d'Oro" in den Jahren 1955 1960 1962 1964 1967 1979. Pier Giacomo Castiglioni verstarb im Jahr 1968. Seine Werke wurden ausgestellt und werden derzeit ausgestellt in: Museum of Modern Art New York (derzeit 22 Werke) Royal Institute of British Architects (London) Musée des Arts Decoratifs (Paris) Palais du Centenaire (Brüssel) Modern Kunstmuseum Sao Paulo (Brasilien) Prima Esposicion de Disegno Industrie Buenos Aires (Argentinien). Hersteller der Snoopy Tischleuchte ist die Firma "Flos" aus Italien Flos als einen langjährigen Pionier des italienischen Designs und Hersteller der Snoopy Tischleuchte. 1960 - eine gute Idee Die Anfänge von Flos ("Blume" auf Lateinisch) entstanden aus einer genialen Idee: Objekte zu schaffen angefangen mit einer Glühbirne die sowohl den italienischen Markt als auch die ausländischen Märkte verändern würde. Dino Gavina und die kleine Eisenkeil-Manufaktur in Meran haben bereits Möbel neben Designmeistern wie Achille und Pier Giacomo Castiglioni Afra und Tobia Scarpa entworfen. Aber in den frühen 60ern war Gavina überzeugt dass die Zeit gekommen war neue Lampen zu entwickeln. Mit der gleichen Technologie - in den USA erdacht und in Eisenkeil getestet - verwendete Cocoon die Gebrüder Castiglioni und das Duo Scarpa begann mit der Kreation von Lampen wie dem Taraxacum oder dem Fantasma mit vielen weiteren schönen und überraschenden Lampen. Und so erfand Flos vom ersten Tag an die Idee der künstlichen Beleuchtung bereits neu. 1972 - Vom MoMA zur Welt Im Jahr 1972 war die Ausstellung "Italy The New Domestic Landscape" im New Yorker MoMA - dem wichtigsten Museum für zeitgenössische Kunst in Amerika - ein Phänomen von beispielloser Popularität das die Kultur der Kunst und der Industrie feierte. Flos wurde in der Ausstellung mit mehreren Stücken - insbesondere von den Gebrüdern Castiglioni - präsentiert und festigte die Marke als internationales Avantgarde-Unternehmen. Von diesem Moment an ging die Entwicklung und Popularität des Unternehmens Hand in Hand. Zwischen den 70er und 80er Jahren erweiterten sie ihre Produktion um neue Einrichtungen ihren Markt mit Niederlassungen im Ausland und ihren Produktkatalog (der die Übernahme von dell'Arteluce durch Gino Sarfatti beinhaltete). 2000 - Von einem Jahrtausend zum nächsten Unter Piero Gandinis Management konzentrierte sich Flos auf die Harmonie zwischen ikonischen Formen Handwerkskunst und Massenproduktionstechnologie. Der entscheidende Schritt zur Veränderung war jedoch die Erkenntnis dass zeitgenössische Objekte eine Ausdrucksform sein können mit so vielen stilistischen Interpretationen wie es Sprachen auf der Welt gibt. Und so hat Piero Gandini die vielversprechendsten Talente des internationalen Designs angesprochen: Vom "futuristischen" Stil des Australiers Marc Newson (mit seiner Helice Lamp 1993) über den englischen Prophet des minimalistischen Designs Jasper Morrison bis hin zu Konstantin Grcic raffinierter und vielseitiger deutscher Designer. Als Flos mit dem Tod des großen Gründers Sergio Gandini in das neue Jahrtausend eintrat hatten sie sich bereits als gut ausgerüstete Industrie für die Herausforderungen der Globalisierung etabliert. 2005 - Avantgarde und der Zeitgenosse Für Piero Gandini bedeutete die Entwicklung einer neuen Flos-Identität den Mut zu radikalen Entscheidungen. Den Ansturm von LEDs im Bereich der Beleuchtung anzugehen war der erste Schritt in einer zweiten Produktionsrevolution die er Anfang der 2000er Jahre mit der Übernahme von Federic Martinez 'Firma Antares begann. Dies führte zur Entwicklung von Flos Architectural Lighting - für professionelle Beleuchtung für großflächige Bereiche und öffentliche Räume. Piero entdeckte neue Designer und setzte sie an die Arbeit um eine Lichtarchitektur mit den modernsten Technologien zu schaffen. Dieselben Technologien wurden benutzt um Kunstwerke wie "Ohhh !!!" und "Ahhh !!!" Skulpturenlampen in Baccarat Crystal von Starck zu schaffen belebt mit einigen "Truisms" der Amerikanerin Jenny Holzer (die kritischen Aussagen gegen den Konsumismus) Werte - ein Widerspruch wie sie auf luxuriösen begehrenswerten Objekten eingraviert waren. Und so begann mit dieser Kombination aus Kunst und Technologie eine Produktion die über die üblichen Konventionen hinausgehen würde - für eine abenteuerliche Reise ohne Umweg. 2017 - Ein Beleuchtungs-Manifest "Heute müssen wir wie nie zuvor die Synthese von Emotionen Technologie Poesie Bedürfnissen Botschaften ästhetischen und politischen Werten finden. Es verändert nicht nur die Technik sondern auch die Gesellschaft selbst und unser Verhalten sowohl öffentlich als auch privat. Wir müssen über unsere Fähigkeiten und Vorstellungskraft hinausgehen um das Leben der Menschen zu verbessern ... mit der gleichen Poesie wie das Licht in der uralten Flamme eines Lagerfeuers unter den Sternen. "Wie Piero Gandini erklärt. Wenn die Zukunft jetzt ist was wird künstliche Beleuchtung von morgen sein? In der Vision von Flos gibt es und wird es immer völlig neue Arten von Beleuchtung geben. Neue die mit einer radikalen bahnbrechenden Haltung studiert entwickelt und produziert werden müssen und immer noch mit der kulturellen Strenge auf der Flos gegründet wurde in Einklang gebracht werden. Alle Beleuchtungsumgebungen müssen so gestaltet sein beginnend mit dem Haus mit der Home Division. Die Kollektion 2017 ist ein Paradebeispiel dafür dass die Architekten Designer und Design-Künstler die Ikonen von morgen geschaffen haben indem sie Beleuchtungskörper als Skulpturen herstellen Formakte ausgleichen Spiele spielen. Die Linie Flos Architectural umfasst eine breitere Umweltvision die den Arbeitsplatz die Unterhaltung und sogar die Nicht-Orte des Massenkonsums umfasst. Flos Outdoor konzentriert sich auf Naturräume wie Gärten Parks und Landschaften. Philippe Starck sagt: "Es gibt keinen Unterschied zwischen künstlichem und natürlichem Licht. Es ist nur eine Frage der Übertragung - Ionen und Photonen bleiben gleich. "

Anbieter: designwebstore
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Toio Licht Flos
850,25 € *
ggf. zzgl. Versand

Toio Toio ist ein höhenverstellbarer Deckenleuchter des Designerduos Achille und Pier Castiglioni. Der Reflektor ist aus einem Autoscheinwerfer gefertigt und verleiht jedem Raum unkonventionellen Atelier-Charakter. Stehleuchte für indirektes Licht von Flos. Fuß aus gekantetem und gebogenen Stahl Struktur aus Stahlprofil in verschiedenfarbiger Lackierung erhältlich. Sechskantiger höhenverstellbarer Schaft aus vernickeltem Messing. Auf dem Kabel befindet sich der elektronische Dimmer welcher eine schrittweise Einstellung der Lichtintensität. Die kreativen Köpfe hinter der Toio Stehleuchte sind die Designer "Achille Castiglioni und Pier Giacomo Castiglioni" Achille Castiglioni wurde 1918 in Mailand geboren. Schon 1940 widmete er sich den Brüdern Livio (1911-1979) und Pier Giacomo (1913-1968) um industrielle Produktion zu testen. Nach seinem Architekturstudium im Jahr 1944 begann er mit der Erforschung von Formen Techniken und neuen Materialien um einen ganzheitlichen Entwurfsprozess zu entwickeln. Er war einer der Gründer von ADI im Jahr 1956. 1969 erhielt er vom Erziehungsministerium seine Habilitierung als freier Dozent für "Künstlerische Projektausarbeitung zu Industriezwecken" und übernahm bis 1980 den Lehrstuhl als ordentlicher Dozent an der Fakultät für Architektur in Turin und dann bis 1993 den Lehrstuhl für "Industriedesign" in Mailand. Seit 1950 ist er im Bereich der Prüfung und Erforschung von Ausstattungen und Präsentationen für Ausstellungen tätig (Triennale di Milano Montecatini Agip Rai). 1956 gehörte er zu den Gründern der ADI (Associazione per il Disegno Industriale). . Im MoMa in New York sind 14 seiner Werke ausgestellt. Weitere Werke finden Sie unter: Victoria and Albert Museum (London) Kunstgewerbe Museum (Zürich) Staatliches Museum für Angewandte Kunst (München) Museo del Design (Prato) Prager Museum Uneleckoprumyslove Israel Museum (Jerusalem) The Denver Art Museum Vitra Design Museum (Weil am Rhein) Angewandte Kunst Museum (Hamburg und Köln). 1962 entwarf der Designer mit seinem Bruder die Toio Stehleuchte. Zwischen 1984 und 1986 veranstaltete er eine Einzelausstellung die vom Museum für Angewandte Kunst (Wien) Akademie der Kunst (Berlin) Triennale Mailand (Mailand) Kunstgewerbe Museum (Zürich) Haags Gemeentemuseum (Den Haag) organisiert wurde. Circulo de Bellas Artes (Madrid) und im Centre Georges Pompidou (Paris). Er erhielt viele Preise und Anerkennungen u.a. neun Mal den Compasso d'Oro. Achille Castiglioni ist im Jahre 2002 verschieden. Pier Giacomo Castiglioni wurde 1913 in Mailand geboren. 1937 gründete er zusammen mit seinem Bruder Livio die Praxis "Architektur städtische Bauten und Forschung im Bereich Industriedesign". Im Jahr 1952 verließ Livio; ein weiterer Bruder trat Achille 1944 in die Praxis ein. Er absolvierte 1937 die Fakultät für Architektur am Mailänder Polytechnikum und war Mitverfasser einer Verleumdungskampagne über das Milano Town Planning Scheme: "Fünfzig bedeutende Plätze im Milan der Zukunft" mit dem Architekten Carlo Pagani in 1938. Dozent und Assistent für architektonische Komposition Professor für Zeichnen und Relief an der Mailänder Fakultät für Architektur. Mitglied des Vorstandes des Architektenverbandes und der Baukommission des Mailänder Rathauses. 1964 Mitglied des Exekutivkomitees der 13. Triennale. Ab 1940 stellte er auf jeder Mailänder Triennale aus und gewann zahlreiche Preise. Für Letzteres war Pier Giacomo Castiglioni unter dem Motto "Freizeit Lebenszeit" Mitglied des Exekutivkomitees. 1962 entwarf der Designer mit seinem Bruder die Toio Stehleuchte. Außerdem war er Mitglied zahlreicher Jurys. Er war auch besonders aktiv als Kurator von Ausstellungsinstallationen für nationale und internationale Institute und führende Unternehmen auf nationalen und internationalen Ausstellungen. Pier Giacomo Castiglioni erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen darunter den "Compasso d'Oro" in den Jahren 1955 1960 1962 1964 1967 1979. Pier Giacomo Castiglioni verstarb im Jahr 1968. Seine Werke wurden ausgestellt und werden derzeit ausgestellt in: Museum of Modern Art New York (derzeit 22 Werke) Royal Institute of British Architects (London) Musée des Arts Decoratifs (Paris) Palais du Centenaire (Brüssel) Modern Kunstmuseum Sao Paulo (Brasilien) Prima Esposicion de Disegno Industrie Buenos Aires (Argentinien). Hersteller der Toio Stehleuchte ist die Firma "Flos" aus Italien Flos als einen langjährigen Pionier des italienischen Designs und Hersteller der Toio Stehleuchte. 1960 - eine gute Idee Die Anfänge von Flos ("Blume" auf Lateinisch) entstanden aus einer genialen Idee: Objekte zu schaffen angefangen mit einer Glühbirne die sowohl den italienischen Markt als auch die ausländischen Märkte verändern würde. Dino Gavina und die kleine Eisenkeil-Manufaktur in Meran haben bereits Möbel neben Designmeistern wie Achille und Pier Giacomo Castiglioni Afra und Tobia Scarpa entworfen. Aber in den frühen 60ern war Gavina überzeugt dass die Zeit gekommen war neue Lampen zu entwickeln. Mit der gleichen Technologie - in den USA erdacht und in Eisenkeil getestet - verwendete Cocoon die Gebrüder Castiglioni und das Duo Scarpa begann mit der Kreation von Lampen wie dem Taraxacum oder dem Fantasma mit vielen weiteren schönen und überraschenden Lampen. Und so erfand Flos vom ersten Tag an die Idee der künstlichen Beleuchtung bereits neu. 1972 - Vom MoMA zur Welt Im Jahr 1972 war die Ausstellung "Italy The New Domestic Landscape" im New Yorker MoMA - dem wichtigsten Museum für zeitgenössische Kunst in Amerika - ein Phänomen von beispielloser Popularität das die Kultur der Kunst und der Industrie feierte. Flos wurde in der Ausstellung mit mehreren Stücken - insbesondere von den Gebrüdern Castiglioni - präsentiert und festigte die Marke als internationales Avantgarde-Unternehmen. Von diesem Moment an ging die Entwicklung und Popularität des Unternehmens Hand in Hand. Zwischen den 70er und 80er Jahren erweiterten sie ihre Produktion um neue Einrichtungen ihren Markt mit Niederlassungen im Ausland und ihren Produktkatalog (der die Übernahme von dell'Arteluce durch Gino Sarfatti beinhaltete). 2000 - Von einem Jahrtausend zum nächsten Unter Piero Gandinis Management konzentrierte sich Flos auf die Harmonie zwischen ikonischen Formen Handwerkskunst und Massenproduktionstechnologie. Der entscheidende Schritt zur Veränderung war jedoch die Erkenntnis dass zeitgenössische Objekte eine Ausdrucksform sein können mit so vielen stilistischen Interpretationen wie es Sprachen auf der Welt gibt. Und so hat Piero Gandini die vielversprechendsten Talente des internationalen Designs angesprochen: Vom "futuristischen" Stil des Australiers Marc Newson (mit seiner Helice Lamp 1993) über den englischen Prophet des minimalistischen Designs Jasper Morrison bis hin zu Konstantin Grcic raffinierter und vielseitiger deutscher Designer. Als Flos mit dem Tod des großen Gründers Sergio Gandini in das neue Jahrtausend eintrat hatten sie sich bereits als gut ausgerüstete Industrie für die Herausforderungen der Globalisierung etabliert. 2005 - Avantgarde und der Zeitgenosse Für Piero Gandini bedeutete die Entwicklung einer neuen Flos-Identität den Mut zu radikalen Entscheidungen. Den Ansturm von LEDs im Bereich der Beleuchtung anzugehen war der erste Schritt in einer zweiten Produktionsrevolution die er Anfang der 2000er Jahre mit der Übernahme von Federic Martinez 'Firma Antares begann. Dies führte zur Entwicklung von Flos Architectural Lighting - für professionelle Beleuchtung für großflächige Bereiche und öffentliche Räume. Piero entdeckte neue Designer und setzte sie an die Arbeit um eine Lichtarchitektur mit den modernsten Technologien zu schaffen. Dieselben Technologien wurden benutzt um Kunstwerke wie "Ohhh !!!" und "Ahhh !!!" Skulpturenlampen in Baccarat Crystal von Starck zu schaffen belebt mit einigen "Truisms" der Amerikanerin Jenny Holzer (die kritischen Aussagen gegen den Konsumismus) Werte - ein Widerspruch wie sie auf luxuriösen begehrenswerten Objekten eingraviert waren. Und so begann mit dieser Kombination aus Kunst und Technologie eine Produktion die über die üblichen Konventionen hinausgehen würde - für eine abenteuerliche Reise ohne Umweg. 2017 - Ein Beleuchtungs-Manifest "Heute müssen wir wie nie zuvor die Synthese von Emotionen Technologie Poesie Bedürfnissen Botschaften ästhetischen und politischen Werten finden. Es verändert nicht nur die Technik sondern auch die Gesellschaft selbst und unser Verhalten sowohl öffentlich als auch privat. Wir müssen über unsere Fähigkeiten und Vorstellungskraft hinausgehen um das Leben der Menschen zu verbessern ... mit der gleichen Poesie wie das Licht in der uralten Flamme eines Lagerfeuers unter den Sternen. "Wie Piero Gandini erklärt. Wenn die Zukunft jetzt ist was wird künstliche Beleuchtung von morgen sein? In der Vision von Flos gibt es und wird es immer völlig neue Arten von Beleuchtung geben. Neue die mit einer radikalen bahnbrechenden Haltung studiert entwickelt und produziert werden müssen und immer noch mit der kulturellen Strenge auf der Flos gegründet wurde in Einklang gebracht werden. Alle Beleuchtungsumgebungen müssen so gestaltet sein beginnend mit dem Haus mit der Home Division. Die Kollektion 2017 ist ein Paradebeispiel dafür dass die Architekten Designer und Design-Künstler die Ikonen von morgen geschaffen haben indem sie Beleuchtungskörper als Skulpturen herstellen Formakte ausgleichen Spiele spielen. Die Linie Flos Architectural umfasst eine breitere Umweltvision die den Arbeitsplatz die Unterhaltung und sogar die Nicht-Orte des Massenkonsums umfasst. Flos Outdoor konzentriert sich auf Naturräume wie Gärten Parks und Landschaften. Philippe Starck sagt: "Es gibt keinen Unterschied zwischen künstlichem und natürlichem Licht. Es ist nur eine Frage der Übertragung - Ionen und Photonen bleiben gleich.

Anbieter: designwebstore
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot