Angebote zu "Edition" (16 Treffer)

Kategorien

Shops

Rossocactus Aufbewahrung Gufram
5.480,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Cactus von Gufram ist das Symbol des italienischen Designs die die heimische Landschaft revolutioniert hat in dem sie die Grenzen zwischen Innenbereich und Freiraum zieht. Der Kaktus kommt als ironische Totem und verkörpert die Phantasie und den Gestaltungshumor der Siebziger Jahre. Die erste Ausgabe des Cactus war ein sehr tiefer Smaragdton (ausverkaufte Edition) und seither wird es zyklisch nach der Farbe und dem Stil des Augenblicks neu interpretiert. Im Jahr 2007 wurde die weiße Version (ausverkaufte Ausgabe) gestaltet; 2010 war Rot und Schwarz an der Reihe. Cactus kann als Garderobe oder als fröhlich dekoratives Element verwendet werden. Sie haben die Freiheit der Interpretation. Cactus kam zum Leben im Jahr 1972 dank dem Genie von Guido Drocco und Franco Mello. Ein Kaktus ohne Dornen den man berühren und knuddeln kann ohne das Risiko gestochen zu werden aber mit der Sicherheit am Hauseingang einen Eindruck zu hinterlassen. Bei uns erhalten Sie ausschließlich den original Rossocactus vom Hersteller Gufram. Rossocactus besteht aus Polyurethane die Oberfläche aus Guflac® - eine patentierte Beschichtung die Gufram für die Bewahrung der Weichheit seiner Materielien erfunden hat Der Rossocactus besteht aus völlig homogenen und nicht porösen Materialien einfach mit einem feuchten Tuch oder einem Schwamm und einem milden Reinigungsmittel abwischen. 70x70x170cm Gewicht: 22kg Der Rossocactus ist in einer limitierten Auflage von 500 Stk produziert worden Der kreative Kopf hinter dem Rossocactus sind die Designer "Drocco & Mello" Guido Drocco wurde am 19. September 1942 in San Benedetto Belbo Cuneo Italien geboren. Er studierte Architektur an der Polytechnischen Universität von Turin (Politecnico di Torino). Er leistet professionelle Arbeit im Bereich Architektur und Industriedesign und ist in Turin tätig. Seit 1996 ist er Dozent für Architekturdesign an der Fakultät für Architektur am Polytechnikum von Turin. Franco Mello wurde 1945 in Genua geboren. Er lebt und arbeitet in Turin und Spineto Scrivia. Mello arbeitet in den Bereichen Design Verpackung Grafikdesign Verlagswesen und Kunst. Er hat Bücher über Kunst herausgegeben und Kataloge und Poster für zahlreiche Künstler von Arte Povera bis zur Transavantgarde entworfen darunter Piero Manzoni Giulio Paolini Giuseppe Peone Alberto Burri Yves Klein Bridget Riley und Pinot Gallizio. Unter anderem entwickelten sie 1972 den Cactus für Gufram.Der spielerisch rebellische Cactus stellt die traditionelle Trennlinie zwischen Indoor und Outdoor in Frage und veranschaulicht die Art von Experimentieren die durch die rasanten Fortschritte der Ära in neuen synthetischen Materialien ermöglicht werden. Es war ein Teil von Gufram's Multipli-Serie der späten 1960er und frühen 1970er Jahre: eine Sammlung von Ikonen die aus selbsthärtendem Polyurethanschaum mit einer patentierten Lackierung genannt Guflac hergestellt wurden. Seit dieser Zeit wurde Mello und Droccos Kaktusform von Gufram in einer Vielzahl von Farben und Namen wiederveröffentlicht darunter der weiße Biancocactus der schwarze Nerocactus und der rote Rossocactus (alle 2010) und der Metacactus 2012 dessen Farbmimiken verbrannt werden bei der Sonne. Das Original ist in den Sammlungen mehrerer Institutionen enthalten darunter das Museum of Modern Art und das Cooper-Hewitt National Design Museum beide in New York; das Centre Georges Pompidou und das Musée des Arts Decoratifs beide in Paris; das Vitra Design Museum in Weil am Rhein; und Tate Modern London. Mello lebt in Turin und Spineto Scrivia Italien und unterrichtet Industrial Design für Visuelle Kommunikation an der Polytechnischen Universität Turin.

Anbieter: designwebstore
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
CACTUS "ANOTHER WHITE" und &a...
3.980,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Another White & Another Green In farblicher Anlehnung an die berühmten Ausführungen die aber leider wegen der limitierten Auflage nicht mehr verfügbar sind stellt GUFRAM nun 2 neue CACTUS-Ausführungen in nicht limitierter Auflage vor:ANOTHER WHITE (etwas cremiger als das alte Weiss) und ANOTHER GREEN (etwas heller als das alte Grün) Der Cactus von Gufram ist das Symbol des italienischen Designs die die heimische Landschaft revolutioniert hat in dem sie die Grenzen zwischen Innenbereich und Freiraum zieht. Der Kaktus kommt als ironische Totem und verkörpert die Phantasie und den Gestaltungshumor der Siebziger Jahre. Das Radical Design war eine Designströmung die ihren Höhepunkt am Ende der 1960er und Anfang der 1970er Jahre in Italien erreichte. Als eine der wichtigsten Avantgardebewegungen der Designgeschichte inspiriert sie bis heute zahlreiche Designer und Gestalter. Mit Manifesten unkonventioneller Formensprache transdisziplinärer Arbeitsweise und utopischen Gestaltungsideen protestierten die Vertreter des Radical Design gegen den Funktionalismus und den etablierten Geschmack in Design und Architektur. Die Ära des Radical Design wurde 2016 in dem neuen DESIGN DEPOT auf dem Vitra-Campus in einer repräsentativen Ausstellung gewürdigt. Die erste Ausgabe des Cactus war ein sehr tiefer Smaragdton (ausverkaufte Edition) und seither wird es zyklisch nach der Farbe und dem Stil des Augenblicks neu interpretiert. Im Jahr 2007 wurde die weiße Version (ausverkaufte Ausgabe) gestaltet; 2010 war Rot und Schwarz an der Reihe. Cactus kann als Garderobe oder als fröhlich dekoratives Element verwendet werden. Sie haben die Freiheit der Interpretation. Cactus kam zum Leben im Jahr 1972 dank dem Genie von Guido Drocco und Franco Mello. Ein Kaktus ohne Dornen den man berühren und knuddeln kann ohne das Risiko gestochen zu werden aber mit der Sicherheit am Hauseingang einen Eindruck zu hinterlassen. Der kreative Kopf hinter dem Cactus Another White & Another Green sind die Designer "Drocco & Mello" Guido Drocco wurde am 19. September 1942 in San Benedetto Belbo Cuneo Italien geboren. Er studierte Architektur an der Polytechnischen Universität von Turin (Politecnico di Torino). Er leistet professionelle Arbeit im Bereich Architektur und Industriedesign und ist in Turin tätig. Seit 1996 ist er Dozent für Architekturdesign an der Fakultät für Architektur am Polytechnikum von Turin. Franco Mello wurde 1945 in Genua geboren. Er lebt und arbeitet in Turin und Spineto Scrivia. Mello arbeitet in den Bereichen Design Verpackung Grafikdesign Verlagswesen und Kunst. Er hat Bücher über Kunst herausgegeben und Kataloge und Poster für zahlreiche Künstler von Arte Povera bis zur Transavantgarde entworfen darunter Piero Manzoni Giulio Paolini Giuseppe Peone Alberto Burri Yves Klein Bridget Riley und Pinot Gallizio. Unter anderem entwickelten sie 1972 den Cactus für Gufram. Der spielerisch rebellische Cactus stellt die traditionelle Trennlinie zwischen Indoor und Outdoor in Frage und veranschaulicht die Art von Experimentieren die durch die rasanten Fortschritte der Ära in neuen synthetischen Materialien ermöglicht werden. Es war ein Teil von Gufram's Multipli-Serie der späten 1960er und frühen 1970er Jahre: eine Sammlung von Ikonen die aus selbsthärtendem Polyurethanschaum mit einer patentierten Lackierung genannt Guflac hergestellt wurden. Seit dieser Zeit wurde Mello und Droccos Kaktusform von Gufram in einer Vielzahl von Farben und Namen wiederveröffentlicht darunter der weiße Biancocactus der schwarze Nerocactus und der rote Rossocactus (alle 2010) und der Metacactus 2012 dessen Farbmimiken verbrannt werden bei der Sonne. Das Original ist in den Sammlungen mehrerer Institutionen enthalten darunter das Museum of Modern Art und das Cooper-Hewitt National Design Museum beide in New York; das Centre Georges Pompidou und das Musée des Arts Decoratifs beide in Paris; das Vitra Design Museum in Weil am Rhein; und Tate Modern London. Mello lebt in Turin und Spineto Scrivia Italien und unterrichtet Industrial Design für Visuelle Kommunikation an der Polytechnischen Universität Turin Hersteller des Cactus Another White & Another Green ist die Firma"Gufram"aus Italien Gufram wurde 1966 als Marke aus dem kreativen Labor für moderne Möbelproduktion der Fratelli Gugliermetto Stuhlmacherei in Grosso Turin geboren. Beeinflusst in der avantgardistischen Kunst der frühen 60er Jahre in Turin und den radikalen architektonischen Experimenten jener Jahre begannen die Brüder Gugliermetto mit der Unterstützung von aufstrebenden Künstlern und Architekten der damaligen Zeit neue Formen und neue Materialien für die Produktion von Designprojekten zu studieren . Die Verwendung von Polyurethan als beleidigendes Material in der Transportindustrie um 1970 und die Definition des Systems der Kaltpressung ermöglichten es Gufram langlebige revolutionäre Sitzmöbel herzustellen die Pop Art die mit Polyurethanschaumstoff gepolstert sind verschönern. Seit 1965 folgt Gufram der künstlerischen Leitung von Giuseppe Raimondi (Designer) der für verschiedene Produkte signiert und hilft dem Unternehmen andere Künstler und Architekten in die Gestaltung und Planung der frühen Produkte und Prototypen des Unternehmens einzubeziehen. Im Jahr 1968 präsentiert Gufram seine Produkte unter dem Namen Multipli (industriell reproduzierte Kunstobjekte in limitierter Auflage - wie auch der Cactus) in der XIV. Triennale in Mailand mit großem Erfolg bei Publikum und Presse die das Unternehmen ermutigt mit seiner Philosophie und Produktionsmethode weiter zu gehen bis zu diesem Moment erforscht. Die internationale Einweihung findet 1972 statt mit einer dem italienischen Design gewidmeten Ausstellung mit dem Titel "Italien: Die neue heimische Landlandschaft" kuratiert von Emilio Ambasz inszeniert im Museum of Modern Art (MOMA) in New York wo sie erstmals ausgestellt werden und später verschiedene Multipli für die permanente Sammlung des Museums erworben. Von diesem Moment an Gufram Produkte offiziell in die Geschichte des Designs und in der Hauptsammlung von anerkannten europäischen und amerikanischen Museen wie dem Metropolitan Museum of Art von New York dem Vitra Design Museum der ständigen Sammlung der Triennale von Mailand das Centre Pompidou in Paris und das Kunstmuseum von Denver in den USA. Über 30 Jahre hinweg implementiert Gufram seinen Produktkatalog mit neuen Kooperationen und behält seinen Hauptsitz im Piemont bis 2005 als die Immobilie an die Poltrona Frau Gruppe verkauft wird die die Marke bis Ende 2011 führt. Im Jahr 2010 wurde der Rossocactus kreiert. Seit den letzten Monaten des Jahres 2011 nachdem sie von Unternehmern der Branche gekauft wurden die zur Wiederbelebung einer historischen Marke italienischen Designs beitragen wollen kehrt die Marke nach Piemont zurück und siedelt sich im neuen Hauptsitz von Barolo Piemont an.

Anbieter: designwebstore
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Wissensvermittler - Kritiker - Autor
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Vor seiner Zeit als Reformator war Joachim Vadian als humanistischer Gelehrter und Dozent aktiv. Gespeist aus seinen Vorlesungen, entstanden die lateinischen Kommentare zur Weltbeschreibung des ältesten römischen Geografen, Pomponius Mela, der in der frühen Neuzeit ein viel gelesener Autor war. Die zweite, streitlustigere, ausschweifendere und persönlichere Edition des Kommentarwerks, 1522 in Basel gedruckt, wurde zum bedeutendsten humanistischen Werk ­Vadians. Der Kommentarliteratur eilt der Ruf voraus, langweilig zu sein, doch Vadians Erläuterungen sind sehr frei und vielfältig gestaltet. Didaktisch ausgefeilt wird der Leser an die Diskussion um die Klimazonen der Erde und die Existenz der Antipoden herangeführt, gelehrte Standpunkte werden hitzig vertreten und Reiseberichte aus dem eigenen Erfahrungsschatz dramatisch zum Besten gegeben, während neue geografische Erkenntnisse kritisch zu antiken und mittelalterlichen Quellen in Bezug gesetzt und diskutiert werden. Die vorliegende Studie stellt den Kommentartext ins Zentrum, um das Spannungsverhältnis zwischen altem und neuem Wissen, zwischen antikem Autor und humanistischem Kommentator sichtbar zu machen. Neben den Kommentierungsstrategien zeigt die Arbeit anhand übersetzter Textbeispiele auf, wie Vadian selbst als Schreiber hervortritt, das eigene Wissen, persönliche Anliegen und Biografisches auf unterschiedlichen Ebenen mit der antiken Weltbeschreibung verknüpft.

Anbieter: buecher
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Wissensvermittler - Kritiker - Autor
49,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Vor seiner Zeit als Reformator war Joachim Vadian als humanistischer Gelehrter und Dozent aktiv. Gespeist aus seinen Vorlesungen, entstanden die lateinischen Kommentare zur Weltbeschreibung des ältesten römischen Geografen, Pomponius Mela, der in der frühen Neuzeit ein viel gelesener Autor war. Die zweite, streitlustigere, ausschweifendere und persönlichere Edition des Kommentarwerks, 1522 in Basel gedruckt, wurde zum bedeutendsten humanistischen Werk ­Vadians. Der Kommentarliteratur eilt der Ruf voraus, langweilig zu sein, doch Vadians Erläuterungen sind sehr frei und vielfältig gestaltet. Didaktisch ausgefeilt wird der Leser an die Diskussion um die Klimazonen der Erde und die Existenz der Antipoden herangeführt, gelehrte Standpunkte werden hitzig vertreten und Reiseberichte aus dem eigenen Erfahrungsschatz dramatisch zum Besten gegeben, während neue geografische Erkenntnisse kritisch zu antiken und mittelalterlichen Quellen in Bezug gesetzt und diskutiert werden. Die vorliegende Studie stellt den Kommentartext ins Zentrum, um das Spannungsverhältnis zwischen altem und neuem Wissen, zwischen antikem Autor und humanistischem Kommentator sichtbar zu machen. Neben den Kommentierungsstrategien zeigt die Arbeit anhand übersetzter Textbeispiele auf, wie Vadian selbst als Schreiber hervortritt, das eigene Wissen, persönliche Anliegen und Biografisches auf unterschiedlichen Ebenen mit der antiken Weltbeschreibung verknüpft.

Anbieter: buecher
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Des Minnesangs Frühling
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Karl Konrad Friedrich Wilhelm Lachmann (1793 - 1851), Mediävist und Altphilologe, wirkte als Dozent und Professor an der Berliner Universität. Er entwickelte die Methode der historisch-kritischen Edition antiker Texte und erfand das "normalisierte Mittelhochdeutsch", eine künstliche Sprachform, die regional unterschiedliche Schreibformen der mittelalterlichen Literatur zu vereinheitlichen suchte.Aus Lachmanns Nachlass veröffentlichte Moritz Haupt unter dem Titel "Des Minnesangs Frühling" etliche von Lachmann hergestellte ältere Minnesängerlieder.Nachdruck der vierten Auflage aus dem Jahr 1888.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Antonio Vivaldi, Die Vier Jahreszeiten
24,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Der Name Antonio Vivaldi steht im allgemeinen Bewusstsein als Synonym für die venezianische Musik schlechthin. Venedig, Vivaldi, die „Vier Jahreszeiten“ – diese drei Begriffe bilden gleichsam eine Assoziationskette, und verantwortlich dafür sind die weithin bekannten Jahreszeitenkonzerte „Le quattro stagioni“, deren Beliebtheit auch durch eine mittlerweile unüberschaubar gewordene Anzahl von Aufführungen und Einspielungen aufrecht erhalten wird. Dass das Thema „Jahreszeiten“ in der Geschichte der Musik bis zu Vivaldis Komposition eine eher untergeordnete Rolle gespielt hatte, gehört zu den historisch-kulturellen Hintergründen, die uns heute nicht mehr gegenwärtig sind. Vivaldi betrat also Neuland und setzte, seinen kompositorischen Ansprüchen folgend, auch hier selbstverständlich hohe Massstäbe. In den vier Konzerten demonstriert Vivaldi das ganze Spektrum seiner Kunst: Von heiterer Gelassenheit bis hin zur unbändigen Wildheit in der Affektdarstellung, immer mit dem Ziel der musikalischen Abbildung von Phänomenen in der Natur. Das vorliegende Buch lädt ein, sich auf die Spur des Entstehungsprozesses zu setzen, sich Einblicke in die musikalische Kunstfertigkeit und Eigenart der Konzerte zu verschaffen und der bis heute ungebrochenen Faszination der „Quattro stagioni“ näher zu kommen. - Einführung in eines der berühmtesten und bekanntesten Werke der Musikliteratur - Mit Exkursen in die allgemeine und die Kunstgeschichte Venedigs - Mit anschaulichen Analysen des Programms aller vier Solokonzerte Der Autor Bernhard Moosbauer unterrichtete am Musikwissenschaftlichen Institut in Tübingen Historische Satzlehre, arbeitete als Redakteur an einer Edition musikalischer Denkmäler und war Mitarbeiter der Schubertausgabe. Er ist als freiberuflicher Musiker (Barockvioline, -viola, Viola d'amore) und als Konzertorganisator und Dozent für Musik des Barock tätig. Schwerpunkte seiner Tätigkeit als Musikwissenschaftler sind die Bereiche Instrumentalmusik des 17. und 18. Jahrhunderts, Sinfonik und Messkompositionen der Wiener Klassiker. Er ist als Herausgeber von Ensemblemusik (u. a. Corelli, Biber, Vivaldi, Händel) und durch Fachartikel hervorgetreten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Alice ehr Eventüürn in't Wunnerland
38,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Lewis Carroll is de Schrieversnaam vun Charles Lutwidge Dodgson, 'n Mathematik-Dozent in Christ Church, Oxford. Dodgson füng mit düt Vertelln an 'n 4. Braakmaand 1862 an, as he up'n Thems-Stroom 'n Paddel boottuur möök. Mit vun de Partie weern Paster Robinson Duckworth un dree Deerns: Alice Liddell (de teihn Jahr ole Dochter vun'n Dekaan vun Christ Church) un ¿hr Süstern Lorina (dörteihn Jahr old) un Edith (acht Jahr old). As wi vun't Riemel an'n Anfang vun't Book wies wardt, b¿den de dree Deerns Dodgson, dat he jüm wat vertell. So füng he an - toeerst nich so geern - de eerste Verschoon to vertelln. Up un daal in'n egentlichen Text findt sik mennig 'n Andüden an de fief Minschen, de an den Dag tosamen in't Boot seten. Up't Lest keem dat Book in't Jahr 1865 ünner de Lüd'. Düt is dat eerste ¿¿verdr¿gen vun Alice's Adventures in Wonderland in't Plattdüütsche (Nedderdüütsche). Afstammen d¿ düsse Spraak vun't Old sassische, vun dat ook to'n Deel dat Ingelsche (d.h. 'Angel sassische') afkeem. Dat Middelsassische (in Düütschland tomehrst 'Mittelniederdeutsch' nöömt) was de Verkehrs spraak vun de Hanse, un vun de Spraak keem v¿¿l Inwarken in de Spraken vun de Noord- un Oostseeküsten, besünners de vun Skandinavien, vun't Baltikum un vun Noordpooln. Hüdigendaags deit dat Plattdüütsche as 'n offitschelle Regionaalspraak in Noorddüütschland un in de nedderlandschen Oostprovinzen gellen. Vör't Verdrieven an't Enn vun'n Tweeden Weltkrieg wöör de Spraak ook in Rebeden to Oosten vun de hüdige düütsche Oostgrenz snackt. -- Lewis Carroll is a pen-name: Charles Lutwidge Dodgson was the author's real name and he was lecturer in Mathematics in Christ Church, Oxford. Dodgson began the story on 4 July 1862, when he took a journey in a rowing boat on the river Thames in Oxford together with the Reverend Robinson Duckworth, with Alice Liddell (ten years of age), the daughter of the Dean of Christ Church, and with her two sisters, Lorina (thirteen years of age), and Edith (eight years of age). As is clear from the poem at the beginning of the book, the three girls asked Dodgson for a story and reluctantly at first he began to tell the first version of the story to them. Many half-hidden references are made to the five of them throughout the text of the book itself, which was published finally in 1865. This edition presents the first translation of Alice's Adventures in Wonderland into Low Saxon (also known as Low German and by its German name Platt deutsch). This language is a descendant of Old Saxon, one of the ancestors of English. Middle Saxon (also known as Mittel niederdeutsch 'Middle Low German' in modern German parlance) served as the international lingua franca of the Hanseatic Trading League and as such influenced many language varieties along the Baltic and North Sea coasts, especially those of Scandinavia, the Baltic Countries and Northern Poland. Its numerous modern dialects constitute a regional language that at the end of the 20th century came to be officially recognized in the Eastern Netherlands and in Northern Germany.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Professionelle Fotografie mit dem Nikon-System
45,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Aus dem Inhalt: Die Kamera Die digitale Nikon in der Praxis: Alle Einstellungen sicher im Griff Das Objektiv Arbeiten mit Blitz Software Arbeiten mit System: Mit der Nikon-Ausrüstung im Einsatz Das digitale Nikon-System mitsamt all seinen Kameras, Objektiven und sonstigem Zubehör erlaubt Fotografen kreatives Arbeiten auf höchstem Niveau. Welche Möglichkeiten die digitale Nikon-Welt bereithält und wie diese in der Praxis bestmöglich umgesetzt werden können, zeigt Ihnen dieses Buch. Nach einer kleinen Nikon-Historie geht der Autor Armin Strauch ausführlich auf die zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten der digitalen Nikon-Modelle ein und erklärt - anders als das die wenig geliebten Kamera-Handbücher tun - anschaulich deren Einsatz in der Praxis. In einem weiteren Kapitel geht es um das grosse Potenzial, das Ihnen das Nikon Blitzsystem iTTL und das Nikon Creative Lighting System CLS bietet. In einem umfangreichen Praxisteil stellt der Autor schliesslich die wichtigsten Techniken in der digitalen Fotografie vor und verrät anhand unterschiedlichster Themenbereiche wie Natur-, Stilllife- oder Reportagefotografie zahlreiche Aufnahmetipps und -tricks. Ergänzt wird dieser Praxisteil durch Hinweise zur Vorbereitung einer Aufnahme, zur Bildgestaltung sowie zur Bildbearbeitung mit der Nikon-eigenen Software. Mit diesem Buch erhalten Sie die ideale Ergänzung zu Ihrem Kamerahandbuch und den perfekten Überblick über die grosse Systemvielfalt von Nikon! Über den Autor: Armin Strauch hat an der Fachhochschule Dortmund visuelle Kommunikation mit Schwerpunkt Foto-Design studiert und als Diplom-Designer (FH) abgeschlossen. Seit 1987 ist er Dozent und Trainer im Fotobereich und seit 1993 freiberuflich als Fotodesigner tätig. Der Kontakt zu Nikon besteht bereits seit seiner Studienzeit 1990, seitdem regelmässig freie Mitarbeit in verschiedenen Bereichen, zuletzt mit Schwerpunkt als zertifizierter Nikon-School-Trainer. Die Edition ProfiFoto: Die Experten der Redaktion ProfiFoto und aus dem mitp-Verlag bündeln ihr Know-how und publizieren in Zusammenarbeit mit erfahrenen Autoren, die unmittelbar aus der Foto-Praxis kommen, eine einmalige Fachbuchreihe 'made for professionals': Ergänzend und flankierend zum Magazin ProfiFoto bieten die mitp-Bücher der Edition ProfiFoto professionelles Wissen zum richtigen Umgang und zur effizienten Nutzung digitaler Fototechnik und Bildbearbeitung.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Das kosmische Ei
6,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Dozent für Kommunikationswissenschaft, Anfang vierzig, erwacht verkatert in den Armen einer ehemaligen Studentin. Gleich ist Vorlesung, und er ist unvorbereitet. Eine geistesabwesend eingepackte John-Player-Special-Werbung und ein unterwegs gekauftes rohes Ei gebären die improvisatorische Meisterleistung 'Vom Ei zu Gott', einen Vortrag, in dem endlich geklärt wird, dass nicht das Huhn zuerst da war - und wer das kosmische Ei gelegt hat. Ein Mann des Wortes. Er spinnt sich das Rettungsseil selbst, auf dem er über den Abgründen des Lebens und des Sinns balanciert. Auch die Protagonisten der anderen zwei Geschichten - andere Berufe, andere Altersstufen - erleben solche prekären Situationen, denen es mit grosser Geste zu entrinnen gilt. Drei mit hellem Witz erzählte Geschichten aus dem heutigen Brasilien. Drei Überlebenskünstler zwischen Italo Svevo und Woody Allen. Von Sérgio Sant'Anna ausserdem in der Edition diá: Amazone Roman Aus dem brasilianischen Portugiesisch von Frank Heibert ISBN 978-3-86034-531-3 Die Wahrheit über den Fall Antônio Martins Roman Aus dem brasilianischen Portugiesisch von Enno Petermann ISBN 978-3-86034-534-4

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot